Schwache Angriffsleistung kostet Obrigheim den Sieg

26:30 - Böckingen-Leingarten entführt Punkte aus Obrigheim

Bezirksliga (BL), Heilbronn-Franken, Spielbericht, Jugend, männlich

Am vergangenen Sonntag war die Spielgemeinschaft aus Böckingen – Leingarten zu Gast beim Sportverein aus Obrigheim. Schon in der Qualifikation war diese Begegnung eine hochdramatische Partie in der die Obrigheimer die Nase vorne hatten.

Doch diesesmal nahm das Spiel einen anderen Verlauf. Gerade in den Anfangsminuten wirkten die Obrigheimer Angriffe nervös und man verlor immer wieder den Ball. Schnell musste man einen Rückstand hinnehmen. Doch dieser wurde durch zwei Siebenmeter von Gabriel Filipovic wieder egalisiert und man ging selbst in Führung (3:2). Doch wirklich absetzen konnte sich keine der beiden Mannschaften und so stand es nach 14. gespielten Minuten 7:7. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel. Aus dem 7:7 wurde schnell ein 7:11, was Trainer Peter Egly in die Timeout zwang. Leider erzielte auch diese nicht den gewünschten Effekt und erst vier Minuten nach der Timeout erlöste uns Florian Schott mit dem 8:12. Die Seiten wurden beim Halbzeitstand von 11:14 für die SG getauscht.

Der SV erwischte einen schlechten Start in die zweite Hälfte. Die ideenlosen Angriffe brachten den Böckingern immer wieder einfache Tore ein und beim Spielstand von 16:23 mitten der zweiten Halbzeit schien die Messe gelesen. Dabei verhinderte Stefan Prokschi, im Tor der Germanen, noch schlimmeres. Doch plötzlich ging ein Rück durch die Mannschaft. Der Ball wurde schnell gespielt und die Torchancen wurden verwandelt, sodass das Konterspiel der Schwaben minimalisiert wurde. So kam man in der 55. Minute noch einmal ran (24:27). Doch die kleine Aufholjagd kostete Kraft und kam auch etwas spät und so verloren die Obrigheimer diese Begegnung mit 26:30.

Datum: 25.11.2013 | Autor: Jan-Sören Egly (SV Obrigheim)

comments powered by Disqus