Bachforellen gewinnen deutlich gegen den TV Mosbach

Erster Inklusionstag war eine tolle und runde Sache

Bezirksliga (BL), Heilbronn-Franken, Frauen, Spielbericht

Vergangenen Samstag gab es ein ganz besonderes Event in der heimischen Leintalhalle. In Kooperation mit dem Verein „hope for children“ wurden vor allem benachteiligte Kinder in den Vordergrund gestellt. Getreu dem Motto „Miteinander füreinander“ führte man einen beeindruckenden Tag durch. Alle Handballerinnen und Handballer sind an diesem Tag für diejenigen gelaufen, die es nicht können.
Mit verschiedenen Aktionen rund um die Kinder wurde der Tag nachhaltig für alle Anwesenden gestaltet. Somit war auch die Halle gut besucht, als unsere Damen 1 um 18.00 Uhr gegen den TV Mosbach antreten mussten. Der SV ging als Favorit gegen die bis dahin noch sieglosen Damen aus Nordbaden in die Partie.
Die Gäste hatten sich jedoch offensichtlich einiges vorgenommen und stemmten sich zunächst unbeschwert und mutig gegen die bisher ungeschlagenen Heilbronnerinnen. Diese wiederum waren von der heftigen Gegenwehr sichtlich überrascht und fanden zunächst nur sehr schwer ins Spiel. In dieser Phase lieferten die Mosbacher Rückraumspielerinnen Paula Weinert und Pia Krück eine starke Leistung ab und waren nur sehr schwer zu stoppen. Bis zur 13. Minute lagen daher beide Mannschaften bei wechselnden Führungen gleich auf, dann zogen die Bachforellen das Tempo an und erspielten sich insbesondere aufgrund ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit einen kleinen Vorsprung.
Nach einer Auszeit von Mosbach, die auch das Trainerteam des SV sinnvoll nutzte, konnten sich die Heilbronnerinnen deutlicher absetzen. Die Abwehr wirkte nun hellwach, einige Angriffe der Mosbacherinnen wurden unterbrochen und im Gegenzug durch ein schnelles Konterspiel als eigener Punkt verbucht. Auch das Positionsspiel funktionierte nun immer besser. So konnten sich die Bachforellen aufgrund von schönen Einzelaktionen aber auch durch gutes Zusammenspiel mit einem Vorsprung von sieben Toren in die Halbzeitpause verabschieden.
Das Team fokussierte sich jetzt darauf, diesen deutlichen Abstand nicht herzuschenken, was in vergangenen Spielen leider schon passiert war. Die Führung sollte gehalten, besser noch ausgebaut werden. Die Vorgabe setzten die Heilbronnerinnen dann auch auf dem Spielfeld hervorragend um. Durch eine aufmerksame und agile Abwehr konnten die Angriffe der Damen aus Mosbach oft früh unterbunden werden, und im Angriffsspiel zeigten Jannika Giese, Melina Eschle, Julia Gmelin und Co. deutlich was sie draufhaben. Jetzt machte das Zuschauen richtig Spaß und man konnte die Spielfreude der Heilbronnerinnen bis auf die Tribüne spüren. Angepeitscht von den beiden unterhaltsamen Hallensprechern trugen die Zuschauer ihre 1. Damenmannschaft zu einem deutlichen Sieg von 38:20. Besonders erfreulich für das Trainerteam war dabei, dass mit Lara Wörz und Luisa Staudt zwei weitere A-Juniorinnen ihre ersten Saisontore in der Bezirksliga erzielen konnten.
Ein herzlicher Dank geht an unsere Gäste aus Mosbach für ein faires und freundschaftliches Spiel. Gerade an so einem Tag ist es wichtig auch einen guten Umgang auf dem Spielfeld vorzuleben. Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle mitfiebernden Zuschauer, die unsere Mannschaft richtig toll unterstützt haben und auch an die Hallensprecher, die eine gute Stimmung garantiert haben.
Eine besondere Überraschung gab es noch nach dem Schlusspfiff. Das Organisationsteam hatte über ausgewählte fachkundige Zuschauer, die besten Spielerinnen beider Teams ermittelt. Bei den Gästen war die Wahl eindeutig, Pia Krück konnte sich über eine Flasche Sekt freuen. Bei den Bachforellen fiel die Wahl nach intensiven Beratungen auf Jannika Giese, die ebenfalls eine Sektflasche mit in die Mannschaftskabine nehmen durfte.
Da auch unsere weibliche A-Jugend ihr Spiel gegen Bietigheim klar gewonnen hat, ging dieser besondere Spieltag aus Damensicht sehr erfolgreich zu Ende. Wir freuen uns, dass wir alle Teil dieses tollen Events sein durften.
Das nächste Heimspiel der Bachforellen findet am 30.11. um 18:00 Uhr in der Sporthalle Ost gegen den TSV Weinsberg statt.

Für den SV Heilbronn spielten:
Ricarda Gehlhaar (Tor), Enny Bayer (Tor), Jannika Giese (9/1), Melina Eschle (4), Nathalie Vogt (6/5), Lea Ohr (2), Julia Gmelin (7), Tina Schmitt (3), Nadine Maier, Nathalie Götzinger (3), Fiona Bühl (1), Luisa Staudt (1), Lara Wörz (1), Lena Feeser (1).

Datum: 21.11.2019 | Autor: SVHN-Damen_1

comments powered by Disqus