HSG Hanau nach deutlichem 28:17 Sieg über Wallau auf Platz 3 in der Bundesliga

Deutlicher Heimsieg der HSG

Spielbericht, Jugend, männlich, Aktuelle News, Jugend-Bundesliga

Nach dem souveränen und deutlichen 28:17 Heimsieg über die HSG Wallau-Massenheim verbesserten sich die A-Junioren der HSG Hanau auf den dritten Tabellenplatz in der Bundesliga Staffel Ost. Dort herrscht eine Spannung wie schon lange nicht mehr, denn die Spitzenmannschaften bewegen sich im Gleichschritt, verfügen allesamt über sechs Minuspunkte. Der Titelfavorit SC DHfK Leipzig ist nach seiner dritten Saisonniederlage (21:28 in Hüttenberg) sogar auf den siebten Rang zurückgefallen, hat allerdings auch ein Spiel weniger absolviert. Das nächste steht in zwei Wochen gegen die Hanauer Talente an. Am Freitag, 1. Dezember, sind die Grimmstädter dann zu Gast in der Messestadt.

Die Vorbereitung auf die Partie gegen Wallau-Massenheim war intensiv. Nach der Niederlage gegen die TVG-Junioren analysierte das Trainerduo Hannes Geist und Dominic Scholz die Fehler der eigenen Mannschaft wie auch des Gegners. Allerdings verlief der Start in die Partie nicht wie gewünscht. Zu lethargisch agierte man vor den rund 250 Zuschauern in der Doorner Halle und zeigte nicht die gewünschte Durchschlagskraft im Angriff. So plätscherte die Partie bis zum 5:5 dahin, ehe man sich nach und nach über 7:5 und 10:6 auf 11:8 zur Halbzeit absetzen konnte.

Doch nach dem Seitenwechsel machte sich der Leistungsunterschied mehr und mehr bemerkbar. Beim 15:12 bestand noch der 3-Tore-Vorsprung, ehe man sich über 17:12, 21:13, 23:15 deutlich absetzen und schließlich den 28:17 Sieg perfekt machten konnte. Das lag vor allem an der starken Abwehrleistung der Grimmstädter, die perfekt die Trainer-Vorgaben umsetzten, und an den zwei stark parierenden Torhütern Can Adanir und Fabian Tomm. Die Hanauer gelangten insbesondere über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren. Bei den Gästen schwanden zusehends die Kräfte, so dass der Sieg auch in der Höhe verdient war.

Nun steht erneut eine Woche Spielpause an, um sich auf das Spitzenspiel beim SC DHfK Leipzig am 1. Dezember um 19 Uhr vorzubereiten. Die Partie in Leipzig ist gleichzeitig auch der Abschluss der Vorrunde. Wenn die Saison weiter so ausgeglichen verläuft, ist Hochspannung bis zum letzten Spieltag garantiert.

Spielfilm: 0:1, 1:1, 3:3, 5:5, 7:5, 19:6, 11:8 - 13:8, 14:10, 17:12, 18:30, 21:13, 23:15, 25:15, 27:16, 28:17

HSG Hanau: Can Adanir, Fabian Tomm; Sebastian Jung (3), Raffael Pogadl, Henrik Graichen (1), Nino Jedinak (3), Tim Scheuch (1), Laurin Müller, Laurin Lehr (3), Tarek Marschall (5), Fabian Yazdi (4), Lukas Schmitt (6/6), Leon Götz (2).

Siebenmeter: Hanau 6/6 – Wallau 7/5.
Zeitstrafen: Hanau 6 – Wallau 3.
Zuschauer: 250.

Datum: 20.11.2017 | Autor: Geo Lehr (HSG Hanau)

comments powered by Disqus