Siegesserie der Frauen 1 hält weiter an

28:23 Sieg gegen die TSF Ditzingen

Frauen, Enz-Murr, Spielbericht, Aktuelle News

Nur schleppend kamen die Mädels aus den Startlöchern, was wohl an der eher unkonventionellen Abwehrformation der Gäste lag. Asperg konnte zwar nach fünf Minuten mit 3:1 in Führung gehen, jedoch häuften sich die Fehler sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Das konnten die Gäste ausnutzten und eine 7:6-Führung herausspielen. Folglich zückte Coach Cvetkovic seine erste Auszeit, welche zu fruchten schien. In der Abwehr und im Angriff hielten sich seine Spielerinnen nun an die Vorgaben aus der Trainingswoche und lieferten sich nun ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den favorisierten Gästen. Mit einer 12:11 Führung ging es in die Kabine.
Was zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte, hätte man sich im Asperger Lager nicht besser ausmalen können. Die Abwehr hatte nun besseren Zugriff auf den eigentlich starken Rückraum der Gäste und ließ nach zehn gespielten Minuten gerade einmal 2 Tore zu. Im Angriff hielt man sich hervorragend an das einstudierte Konzept und netzte in genau diesen zehn Minuten 6 Mal ins gegnerische Gehäuse ein. Ein Zwischenstand von 18:13 war auf der Anzeigetafel zu lesen. Beflügelt von diesem Lauf spielten die Mädels nun groß auf und demonstrierten, zu was sie eigentlich in der Lage sind. Nicht den Hauch einer Chance ließ man den Gästen, um am Ausgleich zu schnuppern und zog in der 55. Minute entscheidend auf 26:20 davon. Nach Abpfiff hieß es 28:23 für die Asperger Frauen und der vierte Sieg in Serie war unter Dach und Fach.

Es spielten: Dusica Cvetkovic, Jeannine Rössler (im Tor); Chantal Matzka (1), Friederike Maschke (3), Simone Bernat (2), Nadine Eyrich (4), Sandra Suchanek (5/5), Larissa Garau Verena Krauss (4), Carolin Calvetti (1), Franziska Dann (1), Lena Knapp (4), Carina Fitzner (3/1)

Das nächste Spiel wird für die junge Mannschaft nun ein weiterer Prüfstein. Messen darf man sich mit dem TSV Bönnigheim 2 welcher mit 8:4 Punkten einen Platz vor uns in der Tabelle rangiert. Bleibt die Mannschaft weiterhin ehrgeizig und fleißig im Training uns setzt die Inhalte gezielt und diszipliniert um, ist auch gegen Bönnigheim eine Überraschung nicht unwahrscheinlich.

Die Mannschaft bedankt sich bei den vielen Anhängern und hofft, dass diese auch am Sonntag den 24.11.19 um 16:45 den Weg nach Bönnigheim finden und die Mannschaft weiterhin auf Ihrem Weg begleitet und unterstützt.

Datum: 21.11.2019 | Autor: TSV Asperg Handball

comments powered by Disqus