Oberstenfeld 2 entführt die Punkte aus der Rundsporthalle

Asperger Männer unterliegen dem SKV mit 33:38

Bezirksliga (BL), Männer, Enz-Murr, Spielbericht

Die Zuschauer, die am Samstagabend den Weg in die Rundsporthalle fanden, sahen mit Abstand die beste Saisonleistung der Herren 1. „Mit dieser Leistung schlagen wir jeden in dieser Liga“ waren sich die Männer um Coach Kruschhausen einig. Jeden - außer den ungeschlagenen Tabellenführer aus Oberstenfeld. Von der ersten bis zur letzten Minute war es das zu erwartende muntere, temporeiche und torreiche Spitzenspiel. Am Ende unterlag der TSV mit 33:38 ein wenig zu hoch.

Der SKV legte gut los und führte durch den stark aufspielenden Edgar Gneiding schnell mit 5:2. Die Asperger Männer lösten diese kleine Schwächephase mit Bravour und erzielten mit einem 3:0-Lauf durch Nico Matysik, Tim Reichert und Gabriel Zeller postwendend den Ausgleich. Über 5:5, 10:10 und 17:17 war es ein Spiel, das die Handballherzen höherschlagen lies. Beide Seiten leisteten sich keine Fehler und gingen tempo- und variantenreich zu Werke. Während der SKV sich über längere Angriffe die Tore erarbeiten musste kam der TSV über ein überragendes Umschaltverhalten, gegen das der SKV keine Lösung hatte, zu leichten Toren. Durch zwei Fehlentscheidungen der Unparteiischen und schnelle Gegentore konnte Oberstenfeld bis zur Halbzeit auf 21:19 davonziehen. Eigentlich schienen die Zeichen gut zu stehen. Asperg spielte zur zweiten Halbzeit an und war in Überzahl. Aber täglich grüßt das Murmeltier! Die Asperger konnten das Überzahlspiel erneut nicht zu ihren Gunsten ausspielen. Anstatt zu verkürzen leistete man sich technische Fehler und so rannte man nicht mehr zwei Toren sondern fortan drei Toren Rückstand hinterher. Durch verzwungene und teils zu schnelle Abschlüsse aus ungünstiger Position konnten die ausgefuchsten und erfahrenen Spieler aus Oberstenfeld auf 26:31 davonziehen. 18 Minuten waren noch zu spielen und die Vorentscheidung schien gefallen zu sein. Doch die Asperger Stehaufmännchen haben in dieser Saison eine Moral, die ihresgleichen sucht. Beim Stande von 31:33 war der alte Rückstand wiederhergestellt. Oberstenfeld erzielte das 31:34 durch Sven Büttner, der jedoch auf dem Rückweg zum Wechsel den Ball an den Rücken bekam und mit einer äußerst fragwürdigen 2 Minuten-Zeitstrafe rausgestellt wurde. Zudem erhielt auch der Gästetrainer eine Zeitstrafe und man sah sich in der günstigen Situation, eine doppelte Überzahl in der Crunchtime zu haben. Der 32:34-Anschlusstreffer war hergestellt. Doch in der Überzahl war einfach wieder der Wurm drin. Tobias Selcho nutzte die kurze Orientierungslosigkeit der Asperger aus und erzielte das 32:35. Der stark aufspielende Gabriel Zeller konnte nochmal auf 33:35 verkürzen. Doch verzwungene Aktionen und inkonsequentes Abwehrverhalten ließen die Türe für die Sensation zufallen und Oberstenfeld ging somit verdient mit 33:38 als Sieger vom Feld. Dennoch bleibt eine tolle Leistung in den Köpfen der Spieler und der Zuschauer! Weiter so! „Unterm Strich haben wir heute wirklich ein sehr gutes Spiel gezeigt. Die individuelle Klasse der Oberstenfelder war heute der ausschlaggebende Punkt. Wir haben sie immer wieder zu Aktionen gezwungen, die sie so nicht geplant hatten. Stellenweise haben wir es gut verteidigt und dann kommt im letzten Moment halt noch ein Wurf, der hinten bei uns einschlägt. Diese Klasse muss man dann einfach anerkennen. Nicht nur wir, sondern auch Oberstenfeld hat heute die beste Leistung abgerufen. Ich mache niemandem einen Vorwurf. Wir haben uns top präsentiert. Sind wir bisschen cleverer kippt das ganze 5 Minuten vor dem Ende zu unseren Gunsten. Das ist das einzig ärgerliche, dass wir da zu überhastet sind und es verzwingen wollen.“ so das Fazit von Trainer Jens Kruschhausen.

Es spielten: Eric Benke , Oliver Trapp (im Tor); Maximilian Bayer, Noah Mihatsch (5), Martin Krist, Jens Spangenberger (1), Tim Reichert (6/4), Jan Hammerschick (4), Michael Ruder (1), Nico Matysik (6), Gabriel Zeller (8), Daniel Burkhardt (1), Lukas Nitsche-Pflumm, Maximilian Barz (1)

Ein freies Wochenende steht nun vor den Asperger Männern. Am 01.12. ist dann der TSV Bönnigheim 2 zu Gast in der Rundsporthalle.

Datum: 21.11.2019 | Autor: TSV Asperg Handball

comments powered by Disqus