Heimspiel zum Saisonauftakt

TV Mosbach erwartet TV Flein

Bezirksliga (BL), Heilbronn-Franken, Männer, Vorbericht

Es ist wieder soweit: Die Handballbezirksliga startet am kommenden Wochenende in die Saison 2014/15 und diese wird es wohl in sich haben: Mit dem TSB Horkheim 2, der HSG Hohenlohe, der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheimund der SG Degmarn Oedheim starten 4 Landesligaabsteiger klassentiefer und favorisiert in die Runde und auch die Handballer aus Weinsberg und Flein zählt man zum Kreis der Aufstiegsaspiranten.

Und eben gegen diese Fleiner starten nun Mosbachs Handballer am Samstag in die Runde. TV Flein?? Da war doch was: Genau, die Kreisstädter fingen sich vor exakt einem Jahr gegen die Jelenic-Truppe die höchste Heimniederlage. Wie begossene Pudel schlichen die Förstermänner damals von der Platte. Diesmal soll es anders werden, auch wenn die Vorzeichen alles andere als gut sind.

„ Wir haben seit der gesamten Vorbereitung die Verletzungsseuche gepachtet. Fast jeden hat es mal erwischt , Der eine hatte Probleme mit dem Rücken, beim anderen war die Hand kaputt, der nächste musste mit Antibiotika zugepumpt werden und die eine oder andere Operation hatten wir auch noch zu verzeichnen. Dazu kamen noch die hallenbedingten Absagen von Vorbereitungsspielen und Turnieren, so dass wir momentan überhaupt nicht wissen wo wir stehen. Auch das Pokalspiel war im Prinzip wenig aussagekräftig. Wir müssen also zusehen, dass wir über den Kampf ins Spiel finden und dem TV Flein Paroli bieten. Für mich ist Flein favorisiert und wir wollen unseren Gästen die Stirn bieten“ so Dirk Förster zum bevorstehenden Auftakt.

Da er auf seinen Trainingsfahrten zwischen Heilbronn und Mosbach noch keinem Wunderheiler begegnet ist geht er davon aus, dass ihm mit Lukas Schmid und Clemens Jurk zumindest 2 Leistungsträger nicht zur Verfügung stehen werden. Also heißt es für alle anderen, dass „sie sich reinhauen bis zum letzten Tropfen“. Damit ist auch Lars Köbele gemeint, der in diesem Jahr sein Debüt bei den Männern gibt. Förster traut dem Youngster einiges zu und der hat sein Potential im Pokal schon angedeutet.  Völlig unaufgeregt und mit reichlich Selbstvertrauen ausgestattet avancierte er mit 8 Toren zum besten Schützen seiner Mannschaft. „ Lars hat zwar noch ein paar Defizite aber die kriegen wir raus. Wir biegen uns den Kerl schon zurecht“ so der Trainer, der natürlich darauf hofft, dass viele Zuschauer zur Unterstützung am Samstag Abend um 20.00 Uhr in der Jahnhalle erscheinen. „Wir brauchen unsere Fans, gerade jetzt und mit diesen Vorzeichen. Wenn die uns antreiben, dann können wir vielleicht ein paar Prozent mehr

Datum: 18.09.2014 | Autor: Dirk Förster (TV Mosbach)

comments powered by Disqus