Höchster Saisonsieg 

TV Mosbach schießt TV Brühl aus der Halle

Landesliga (LL), Heilbronn-Franken, Männer, Spielbericht

 

Die Mosbacher Handballer gewinnen auch das zweite Spiel gegen den TV Brühl und das sogar unerwartet sehr deutlich mit 38:25 (16:9) und befinden sich weiterhin auf dem siebten Tabellenplatz in der Landesliga. Die Gäste und Mitaufsteiger aus Brühl sind durch die Niederlage in Mosbach in akuter Abstiegsgefahr. Damit hat der TV Mosbach seit Samstagabend definitiv nichts mehr zu tun.

Von Beginn an zeigte die Heimmannschaft in der einmal mehr vollbesetzten Jahnhalle wer Herr im Haus ist und machte relativ früh deutlich dass an diesem Abend nichts zu holen sein wird für die Gäste. Über eine starke Abwehr und einem gut aufgelegten Christoph Pusch im Tor setzte sich der TV Mosbach schnell über 2:0, 3:1 auf 6:2 ab und konnte über 8:3, 12:6 eine sieben Tore Pausenführung herausspielen. Beim Stand von 16:9 wurden die Seiten gewechselt.

Comeback von Patrick Mittmann. Der 29-jährige Rückraumspieler wurde in den letzten Wochen schmerzlich vermisst und konnte sowohl in der Defensive als in der Offensive seine Erfahrung einbringen und für die nötige Stabilität sorgen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ der TV Mosbach nicht nach und drückte auf das Gaspedal. In der 45. Spielminute stand es bereits 30:17 und die Partie war längst entschieden. In der Schlussphase wechselte Trainer Dumitru Cartos munter durch, auch Nachwuchstalent Ediz Kurt durfte Landesliga-Luft schnuppern und zeigte sein Können auf der Rechtsaußen Position und bestätigte dies mit zwei blitzsauberen Treffen im Gegenstoß. Der 17-jährige Linkshänder ist neben Silas Hemmer eines von vielen Talenten aus dem HaBaMo-Stall, dem der Sprung in die erste Herrenmannschaft zugetraut wird. Silas Hemmer spielt seit Wochen in einer bestechenden Form und ist als jüngster Spieler der TV-Geschichte ein wichtiger Baustein in der Landesliga-Mannschaft. Fünf Treffer markierte der Linksaußen. Auch Jannik Rinderle überzeugte einmal mehr im linken Rückraum und erzielte sieben Feldtore und somit waren beide maßgebend am Erfolg beteiligt. Am Ende siegte die erste Herrenmannschaft des TV Mosbach mit 38:25 und feierte gemeinsam mit den Fans den lang ersehnten Sieg. 

Der Ball ruht. Über Ostern ist natürlich frei, bevor zum Saisonabschluss am Sonntag, den 28. April der TSV Rot II seine Visitenkarte in der Jahnhalle abgeben wird. Möglicherweise kommt es dann zum nächsten Comeback. Sven Qualen sollte bis dahin wieder einsatzfähig und wird der Mannschaft zusätzliche Qualität mitgeben.

Für den TV Mosbach spielten: Christoph Pusch und Patrick Herkel (beide im Tor), Tobias Blasmann (4), Sascha Filipiak (1), Fabian Barisic (2), Patrick Mittmann(5), Ediz Kurt (2), Mario Grimm (1), Stefan Heiß (3), Gabriel Filipovic (7/5), Yannick Somogyi (1), Silas Hemmer (5), Pascal Bissinger, und Jannik Rinderle (7).

Datum: 15.04.2019 | Autor: TV Mosbach

comments powered by Disqus