Fehlendes Zielwasser und mangelnde Kampfkraft besiegelen Neckarsulmer Niederlage

Verdiente Niederlage gegen den TV Flein

Landesliga (LL), Heilbronn-Franken, Frauen, Spielbericht

Zu ungewohnter Zeit am Sonntag Nachmittag, 14.30 Uhr ging es zum nächsten Auswärtsspiel nach Flein. Man hatte sich viel für das Spiel vorgenommen und so startete die Truppe um Trainerin Marion Wagner konzentriert und druckvoll ins Spiel.  Die ersten Minuten gehörten Mel auf Mitte, die mit schönen Unterarmwürfen und verwandelten 7m die Gästefarben in Führung brachte. Die Abwehr stand sicher, der Block neutralisierte die Rückraumwürfe und den Rest hatte Hanna im Tor sicher. So dauerte es bis zur 4. Minute bis den Gastgebern das erste Tor gelang. Doch schon zu diesem Zeitpunkt zeigte sich, dass es heute nur suboptimal lief, hätte man doch durch verwandelte freie Einwurfchancen das Ergebnis deutlich höher gestalten können. Über 4:7 und 7:11 wurde der Gegner auf Abstand gehalten. Doch dann kam wie schon in den Spielen zuvor ein unerklärlicher Bruch in das Spiel und so schaffte es das Fleiner Team bis zum Pausenpfiff auf 10:11 ranzukommen.

Endlich wieder aufwachen, kämpfen, konzentriert und geschlossen nach vorne und die Abwehr wieder stabilisieren so die Aufgabe, die aber leider nicht umgesetzt werden konnte. Es war weiter der Wurm drin und konnte man noch auf 11:13 erhöhen, beim 13:13 war der Gegner wieder dran und konnte vorlegen. Danach rannte man immer einem Rückstand hinterher. Die Trefferquote wurde nicht besser und die robust stehenden Fleinerinnen sorgten dafür, dass jedes Tor hart erkämpft werden musste. Auf der Gegenseite machte es die Abwehr dem Gegner zu leicht, Tore zu erzielen. Zu sehr ließ man den Kopf hängen und rannte so weiter hinterher bis bei der Schlusssirene und dem Endstand von 23:20 die leider verdiente Niederlage besiegelt war.

TV Flein: Silke Göttle, Julia Opl (4), Tina Armbruster, Brigitte Hufenbach (2), Sandra Graner (5), Sonja Link (1), Marisa Brenner (3), Sanda Pawliczek (3), Julia Grebing (5/4), Stephanie Meier, Romina Mrosla, Antonia Spoljaric

NSU Neckarsulm: Hanna Kümmerlen, Jana Eisele (beide Tor), Jasmin Habrock (1/1), Tamara Müller, Maria Odenwald, Sandra Burkert, Melanie Knipfer (5/2), Sandra Benkner, Theresia Berthold, Zeljka Neuse (2), Sandra Bechthold, Nadine Gruber, Jessica Baumgart (3), Julia Ost (9/3)

 

Datum: 13.11.2013 | Autor: Nadine Gruber (Neckarsulmer SU)

comments powered by Disqus