Duo wirft JHFH zum Sieg

JHFH Flein Horkheim – HABO Bottwar 33:25

Heilbronn-Franken, Spielbericht, Jugend, männlich, Württemberg-Oberliga (Jugend)

Die A-Jugendlichen der JHFH haben ihren Worten Taten folgen lassen: Die Kloke und Co gestalteten ihren Rundenabschluss mit einem Sieg gegen die Gäste der JSG HABO Bottwar erfolgreich. Garanten für den Sieg waren neben einer erneut starken Abwehr die beiden Unbremsbaren an diesem Nachmittag: Niklas Matusik mit 13 und der scheidende Manuel Grimm mit 11 Treffern.

Das Lokalderby startet zunächst mit Vorteilen für die Gäste. Bis zum 6:9 bauten die Jungs von Jonathan Siegler ihren Vorsprung in der von den beiden Unparteiischen Michael Frank und Jens Welach souverän geleiteten Begegnung aus. Was die beiden Schiedsrichter allerdings überhaupt nicht leiden können wurde zu einem Wecksignal für die Försterbuben. Nach dem Anschlusstreffer durch Manuel Grimm und der anschließenden Parade von Tom Wurm zeigte Bottwars Florian Rempfer nämlich das nicht nur handballerisches Talent in ihm steckt. Er kannte zumindest in dieser Situation auch das Regelwerk besser und heimste durch seinen Kommentar so 4 Strafminuten ein.
Die numerische Überzahl nutzte die JHFH. Ein 4:0 Lauf innerhalb dieser Zeitspanne brachte den nötigen Auftrieb. Die Gäste kämpften sich nach der Strafe zwar wieder auf ein Tor heran, allerdings nur um danach zu erleben wie die Hausherren den Spruch „Blut geleckt“ interpretieren. Aus dem 12:11 machten die doppelten Noel Hofmann und Niklas Matusik bis zur Pause ein 16:12.

Und auch danach blieben die Hausherren dem Blut auf der Spur. Bis zur 45. Minute hielten die Sieglerboys dagegen, dann allerdings folgten 3 „märchenhafte“ Zeigerumdrehungen. Nach Nick Talmons Treffer zum 26:21 machte der Namensvetter von Deutschlands bekanntestem Märchensammlerbrüderpaar die folgenden 99 Sekunden zu seinen: Manuel Grimm, einer wenn nicht sogar der talentierteste Flügelflitzer auf Württembergs rechter Außenbahn holte sich in seinem letzten A-Jugendeinsatz Standing Ovations ab. Ganze 4-mal zimmerte Grimm innerhalb dieser Zeitspanne das Spielgerät in den Gästekasten. Und da seine Mannschaftskameraden die „Grimm’sche Ausflugswut“ mit einem Abwehrbollwerk ermöglichten war nach dem Viererpack der Drops gelutscht. 30:21 stand´s und den Gästen blieb nur noch Schadensbegrenzung. Diese allerdings gelang, denn der Vorsprung vergrößerte sich bis zum Ende nicht mehr. Am Ende stand ein 33:25 im Spielbuch der JHFH.

Mit diesem Sieg verabschieden die Jugendhandballer 4 Akteure zu den Aktiven. Manuel Grimm, Lasse Hoffacker, Noel Hoffmann und Manuel Opitz werden sich nun ihre Lorbeeren im Herrenbereich verdienen. Den anderen Kerlen vom Trainergespann Förster/ Willms bleibt noch ein Jahr Entwicklungszeit.

JHFH: Tom Wurm und Max Löbich im Tor, Dennis Kloke 1/1, Nick Talmon 3, Jannis Bollmann 1, Niklas Matusik 13/3, Manuel Grimm 11, Maxi Herzog, Patrick Grosser, Janis Braun 1, Janis Bauer 1, Noel Hoffmann 2, Max Jeno, Matti Gärtner, Lasse Hoffacker

Datum: 13.03.2018 | Autor: JHFH Presse

comments powered by Disqus