David gegen Goliath 2.0

Reserveteams des TSV Weinsberg treffen im Bezirkspokal aufeinander

Heilbronn-Franken, Männer, Vorbericht, Bezirkspokal

Kaum einer hätte es für möglich gehalten, doch nun ist es wirklich passiert. Am kommenden Sonntag (17.11.2013) zur Primetime um 17 Uhr, kommt es zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Reserven des TSV Weinsberg in einem Pokalspiel.

Und es scheint ein sehr spannendes Derby zu werden, denn die Vorzeichen könnten nicht deutlicher auf Sturm stehen als sie es eh schon tun. Alleine schon der Sachverhalt, dass es um das erste offizielle Kräftemessen beider rivalisierenden Reserven geht, die in jeder Trainingseinheit darum kämpfen, wer denn nun die bessere Reservemannschaft ist, zeigt das Potential dieser Begegnung.

Zu den Fakten: Mit 9:5 Punkten steht die zweite Mannschaft auf dem dritten Platz der Bezirksligatabelle und geht somit rein vom Blatt her als haushoher Favorit in das Rennen, denn die dritte beobachtet derzeit die Bezirksklassetabelle mit 4:10 Punkten von einem gesicherten 11. Platz aus. Auch das Torverhältnis lädt zu einem voreiligen Entschluss über das Kräfteverhältnis ein. Hier meint der übereilige Leser doch relativ gut erkennen zu können, dass die zweite Mannschaft bei 7 Spielen und einem Verhältnis von 214:209 der Mannschaft von Trainer Tobia Schuch (7 Spiele, 171:210) überlegen wäre.

Das Personal: Mit einem Markus Vitz im Tor, der beim letzten Spiel gegen Horkheim eine regelrechte "Vitz-Show" präsentiert hatte und den beiden Außenspielern "O-Mat" und "Büchse" verfügt die Mannschaft über das magische Dreieck, welches den Gegner stets zur Verzweiflung bringen kann. Dazu kommt noch die brandgefährliche Wurfkuh "Wilkse", die schnell mal auf Hochtouren kommt, wenn die ersten Würfe den Weg ins Ziel finden. Komplettiert wird die Rückraumachse vom unberechenbaren "Flesh" und den beiden Schlitzohren "Metze" und Benni, die oft ihre Erfahrung ausspielen. Aber auch der restliche Kader hat ein gewisses Potential, was sofort erkennen lässt, dass die aktuelle Tabellensituation nur eine Momentaufnahme sein kann, denn das Ziel dieser Mannschaft kann nur ein oberer Mittelfeldplatz sein.

Leider hat die Verletztenmisere voll zugeschlagen, und mit Jan Horn, Dennis Gräfenstein und Sebastian Graf ausgerechnet drei wichtige Rückraumspieler erwischt. Mit Sven Heidemann verließ ein weiterer Rückraumspieler kurzfristig die Truppe .

Bei der zweiten sieht es auch nicht gerade optimal aus. Derzeit weiß der Trainer nicht, wen er aus dem aktuellen Kader überhaupt einsetzen kann. Verletzte, Urlauber und alte Männer stellen den Chefcoach immer wieder vor schier unlösbare Aufgaben und lassen derzeit auch keine Aussage über die Personalien zu.
Fakt ist aber, dass das Team am vergangenen Wochenende einen glücklichen Sieg eingefahren hat und derzeit alles andere als souverän agiert.

Doch wird sich die 2. gegen den ligatiefer spielenden Gegner sicherlich keine Blöße geben wollen.

Angeführt von Abwehrchef Willms, dem traumhaft eingespielten Duo Martin - Bürgel und den Halbgranaten Hess & Saefkow will man seiner Favoritenrolle gerecht werden und in die nächste Runde einziehen. Alles andere als ein Weiterkommen, wäre für die mit reichlich Landesligaerfahrung auflaufenden „Gäste“ sicherlich eine Riesenenttäuschung. 

Trotzdem betreibt die zweite Understatement: „Es wird ein spannendes Spiel werden, zumal der Pokal ja bekanntlich seine eigenen Gesetze hat“ , so Abwehrchef Willms. Auch der Gastgeber, die Dritte Mannschaft, versucht durch Kommentare wie: „Zu hoffen ist, dass sich die Personalsituation bei uns wieder etwas entspannt, damit man der Zweiten zumindest einigermaßen auf Augenhöhe begegnen kann.“, verriet Jörg Fleischmann um noch tiefer in die Rolle des Davids zu rutschen. Doch können die lustigen Abschlussspielchen im Training nicht über die Tatsache hinweg täuschen, dass die Dritte durchaus das Potential hat, zum Spielverderber zu avancieren.

Anpfiff in der Weibertreuhalle ist am Sonntag, den 17. November um 17 Uhr.

Datum: 13.11.2013 | Autor: Jörg Fleischmann & Malte Willms (TSV Weinsberg)

comments powered by Disqus