German International Youth Championships bringen die Stars von morgen in die Sportstadt Düsseldorf

Neben Spielern werden auch Schiedsrichter und Kommentatoren gefördert

Aktuelle News

 

In der Sportstadt Düsseldorf finden vom 19. bis 21. August die ersten German International Youth Championships (GIYC) statt. Im Rahmen des Turniers, welches ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Handballbundes e.V., der LIQUI MOLY HBL und der Sportstadt Düsseldorf ist, treten 16 internationale und nationale A-Jugend-Teams gegeneinander ein. Die GIYC sind nicht nur eine Chance zur Weiterentwicklung für talentierte Handballer: Der Europäische Handball-Verband (EHF) nutzt das Turnier, um talentierte Nachwuchsschiedsrichter im Rahmen des Young Referee Project auszubilden. Außerdem werden auch Nachwuchs-Kommentaren bei den GIYC weitergebildet.

Sechs internationale Schiedsrichterpaare aus Deutschland, Kroatien, Montenegro, Norwegen, Polen und Slowenien werden nach Düsseldorf kommen, um sich hier für höhere Aufgaben zu empfehlen. In ihrer Heimat pfeifen die 20- bis 27-Jährigen bereits in der ersten oder zweiten Liga. Neben der Leitung der Spiele stehen Unterrichtseinheiten, ein theoretischer und ein sportlicher Test sowie die Analyse der Leistungen beim Turnier auf dem Plan. Am Ende bekommen die Teilnehmer einen Abschlussbrief und damit die Entscheidung, ob sie an einem Prüfkurs für die EHF-Lizenz teilnehmen dürfen.

„Das Turnier hat eine gute Qualität. Es kommen internationale Top-Mannschaften. In der Heimat ist es für die Schiedsrichter immer dasselbe. Hier stehen sie dagegen unter Druck, weil wir Lektoren dabei sind und sie beurteilen. Das Turnier ist eine tolle Chance für junge Schiedsrichter. Das sieht man bei den heutigen Top-Referees, die vor zehn, zwölf Jahren selbst an solchen Vorbereitungsturnieren teilgenommen haben“, so Helmut Wille, Lektor EHF Young Referee Project.

Neben den Schiedsrichtern werden auch Nachwuchs-Kommentatoren bei den German International Youth Championships gefördert. Insgesamt kommen zehn Kommentatoren in die Sportstadt Düsseldorf um das Turnier live vor Ort für den von sportdeutschland.tv produzierten Livestream zu kommentieren. Das Team ist aus Sportjournalismus-Studierenden der Deutschen Sporthochschule und jungen Sportjournalisten, die bereits bei TV- und Radiosendern aktiv sind, zusammengestellt. Bevor sie in Düsseldorf am Mikrofon starten, gibt es noch einen Workshop von einem erfahrenen Sportkommentator.

„Der Livestream von diesem hochklassigen Turnier bietet uns eine hervorragende Möglichkeit neue Erfahrungen zu sammeln und uns weiter zu entwickeln. Ich hoffe, dass viele Sportbegeisterte einschalten werden. So eine Möglichkeit bekommen junge Kommentatoren nicht häufig“, so Hannah Nitsche, GIYC-Kommentatoren Koordinatorin. 

Der Eintritt ist an allen Turniertagen, bis auf die Platzierungsspiele im ISS DOME, frei. Alle Ticketinhaber für den Pixum Super Cup 2019 zwischen Pokalsieger THW Kiel und Meister SG Flensburg-Handewitt am 21. August im ISS DOME (Tickets hier erhältlich) haben vorher die Möglichkeit die Top-Platzierungsspiele ab 12:30 Uhr in der Halle zu verfolgen. Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, hat die Möglichkeit, das komplette Turnier via Livestream zu verfolgen. Dieser wird von der Internetplattform sportdeutschland.tv produziert, präsentiert und auch auf den Seiten der Sportstadt Düsseldorf, des Deutschen Handballbundes und der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zu sehen sein.

Den Spielplan sowie weitere Informationen rund um die German International Youth Championships stehen jederzeit unter www.sportstadt-duesseldorf.de/giyc zur Verfügung

Datum: 12.08.2019 | Autor: PM LIQUI MOLY HBL / Foto: PM LIQUI MOLY HBL

comments powered by Disqus