VfL II rettet Remis in den letzten Minuten

Gummersbach und Ahlener SG trennen sich 25:25-unentschieden

3. Bundesliga, Männer, Spielbericht, Aktuelle News

Am dritten Spieltag der 3. Liga Nord-West trennt sich der VfL Gummersbach II von der Ahlener SG in der heimischen SCHWALBEarena 25:25 (11:15) unentschieden. Nachdem die vorherigen zwei Begegnungen mit jeweils einem Sieg für eines der beiden Teams endeten, rettete der VfL durch einen starken Schlussspurt den ersten Zähler der aktuellen Spielzeit.

Die erste Spielhälfte bot anfangs ein Duell auf Augenhöhe, wodurch deutlich wurde, dass beide Teams unter dem Druck standen, die ersten Punkte der Saison 2019/20 einfahren zu wollen. Bis zur 8. Minute war es dementsprechend auch ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gummersbacher vorlegten und die Ahlener nachzogen. So brachte Mathis

Häseler sein Team in der 6. Minute mit 4:3 in Führung, ehe die Gäste in der 11. Minute nach einem 3:0-Lauf mit 4:6 erstmals in Führung gingen.

Doch die Blau-Weißen blieben dran und konnten durch Yonatan Dayan in der 13. Minute zum 6:6- Ausgleich einnetzen. Nach dem 10:10-Ausgleich durch Tobias Weiler, geriet der Bundesliganachwuchs knapp 40 Sekunden vor Schluss erstmals mit vier Toren in Rückstand (11:15) und konnte den fünf-Tore-Rückstand mit einer gelungenen Abwehrarbeit beim letzten Torwurf gerade noch verhindern. Mit diesem Resultat ging es für beide Mannschaften in die Kabinen. Einen Weg den Trainer

Maik Thiele ohne die beiden verletzt ausgeschiedenen Mathis Häseler und Joe Schuster bestreiten musste, die beide aufgrund erlittener Ver-letzungen bereits auf dem Weg ins Krankenhaus waren.

Die Gäste aus Ahlen knüpften nach der Halbzeit an die Leistung der letzten zehn Minuten vor der Pause nahtlos an und bauten ihre vier-Tore Führung weiter aus (14:19; 35. & 15:21, 42. Minute). Doch die Blau-Weißen ließen nicht locker, in der 45. Minute war es abermals Yonatan Dayan, der per Siebenmeter auf vier Tore verkürzte (18:22) und letztendlich mit 9 Toren erfolgreichster Werfer des VfLs war. Ab der 51. Minute startete die Zweite ihre fulminante Aufholjagd, konnten einen 5:0-Lauf verzeichnen und sich vier Minuten vor Schluss das Unentschieden (25:25) erzielen. Wermutstropfen sind die Verletzungen von

Joe Schuster (Sprunggelenk) und Mathis Häseler (Finger), die sich in-zwischen aber bereits als weniger schlimm als zuerst vermutet herauszustellen scheinen. Gute und schnelle Besserung an dieser Stelle.

Am kommenden Freitag, den 13. September geht es für den VfL Gummersbach II nach Hagen-Dahl, wo die Mannschaft um Trainer Maik Thiele auf den TuS Volmetal trifft. Die Partie wird um 20:00 Uhr in der Sporthalle Volmetal angepfiffen.

VfL: Dayan (9/1 Tore), Busch (5), Meinhardt, Weiler (je 4), Thiem (2) und Häseler (1)

Datum: 10.09.2019 | Autor: PM VfL Gummersbach

comments powered by Disqus