Trotz Niederlage nach Europa

Männer, Spielbericht, Aktuelle News, DKB Handball Bundesliga

Die Füchse Berlin haben ihr letztes Saisonspiel gegen die HSG Wetzlar im heimischen Fuchsbau mit 25:27 (14:11) verloren. Trotz der Niederlage konnte der Hauptstadtklub den sechsten Platz in der Abschlusstabelle halten und qualifiziert sich somit für den europäischen Wettbewerb. Bester Werfer der Berliner war Kapitän Hans Lindberg mit acht Treffern.

Beim letzten Saisonspiel der Spielzeit 18/19 präsentierte sich der Fuchsbau nochmal prall gefüllt. Füchse-Kapitän Hans Lindberg setzte in der vierten Spielminute die erste Führung der Hausherren zum 2:1. Die Begegnung blieb in den Anfangsminuten offen, da beide Teams ihre Hausaufgaben in der Defensivarbeit zunächst ordentlich erfüllten. Erst in der 11. Spielminute konnten die Gastgeber beim 5:3 erstmals auf zwei Tore davonziehen.

Nun zeigte sich, dass der Hauptstadtklub seiner Favoritenrolle gerecht werden möchte. Er übernahm die Kontrolle und konnte zehn Minuten vor der Pause durch Jacob Holm auf 10:7 erhöhen. Kurz darauf erzielte Erik Schmidt in seinem letzten Spiel für die Berliner das 12:8. Doch die Gäste aus Wetzlar blieben konzentriert und konnten bis zur Pause noch einmal verkürzen. Beim Stand von 14:11 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Zum Start des zweiten Durchgangs ließ der Hauptstadtklub seine Dominanz aus den ersten 30 Minuten vermissen. Immer wieder scheiterten die Füchse im Angriff und somit kam Wetzlar schnell näher. In der 37. Spielminute stand es nur noch 15:14 für die Berliner. Die Gastgeber hielten nun den knappen Vorsprung bis zum 20:20. Zu diesem Zeitpunkt waren im Fuchsbau noch 15 Minuten zu spielen.

In der Endphase konnten die Gäste dann die Oberhand gewinnen und sich fünf Minuten vor dem Ende beim 23:25 erstmals auf zwei Tore absetzen. Das Team von Velimir Petkovic warf nochmal alles in die Waagschale, doch am Ende jubelten beim 25:27 die Gäste von der HSG. Aufgrund des Sieges der SG Flensburg-Handewitt beim Konkurrent Bergischen HC behalten die Berliner dennoch den sechsten Tabellenplatz und freuen sich auf eine weitere Saison in Europa. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Fans der Füchse!

Füchse Berlin – HSG Wetzlar 25:27 (14:11)

Heinevetter, Semisch; Elisson 1, Holm 1, Struck, Gojun, Lindberg 8/7, Zachrisson 6, Schmidt 2, Reißky 2, Koch, Marsenic 2, Drux 3

 

Datum: 10.06.2019 | Autor: PM Füchse Berlin

comments powered by Disqus