• FRISCH AUF! Göppingen
  • 00:00 (00:00)
  • Neckarsulmer Sport-Union

Neckarsulm fährt erleichtert zum Derby nach Göppingen

Sport-Union muss auf Haraldsdóttir verzichten

Heilbronn-Franken, Frauen, Vorbericht, Aktuelle News, Handball Bundesliga Frauen

Mit dem sicheren Klassenerhalt im Rücken geht es für die Neckarsulmer Sport-Union am Samstagabend (19 Uhr) zum Derby bei Frisch Auf Göppingen. Nach dem 33:25-Heimsieg gegen den SV Union Halle-Neustadt war die Erleichterung beim Team von Trainer Pascal Morgant riesig. In den beiden letzten Saisonspielen kann die Sport-Union dadurch mit deutlich weniger Druck auflaufen, möchte das eigene Punktekonto aber dennoch weiter verbessern.  

Für Morgant selbst, der in Göppingen wohnt und lange Frisch Auf als Spieler und Trainer im Nachwuchszentrum aktiv war, ist das Spiel immer eine besondere Partie: "Das letzte Derby in der Saison, das für mich natürlich eine schöne Auswärtsfahrt zu einem ehemaligen Verein ist. Für uns als Mannschaft ist es einfach wichtig, dass wir einmal stressfrei in ein Spiel gehen können. Man hat auch diese Woche in den Trainingseinheiten, dass der enorme Stress in den letzten Monaten seine Spuren hinterlassen hat. Deshalb wollen wir vor diesem Spiel auch keinen künstlichen Druck aufbauen aber Fakt ist auch, dass wir befreit aufspielen und in Göppingen um Punkte kämpfen wollen. Wir haben gegen Ende der Woche deshalb schon mehr Spannung vor dem Derby aufgebaut. Denn unsere Saison ist am 18. Mai zu Ende und war nicht mit dem Sieg gegen Halle-Neustadt zu Ende." 

Besonders motiviert sind vermutlich auch die Frisch Auf Frauen, die sich mit dem Heimspiel gegen die NSU zum letzten Mal in dieser Saison den heimischen Fans präsentieren und im Anschluss an die Partie Spielerinnen verabschieden werden. Mit nur einem Heimsieg in der Rückrunde möchte Göppingen unbedingt nochmals punkten und somit auch den 8. Platz in der Handball Bundesliga Frauen perfekt machen. Spielerisch ist Frisch Auf einmal mehr für die offensive 5:1-Deckung bekannt und spielt in der Offensive viel mit dem Kreis beziehungsweise mit Eins-gegen-Eins-Situationen. Mit Annika Blanke wird den Göppingerinnen im Saisonendspurt allerdings eine wichtige Spielerin fehlen. 

"Die Göppinger Spielweise mit der 5:1-Deckung liegt uns eigentlich ganz geschickt, da Halle sich in der Abwehr ähnlich positioniert hat und wir einige Sachen aus der letzten Trainingswoche mitnehmen können. Wir wollen uns nach der großen Erleichterung aus dem vergangenen Wochenende auf die letzten zwei Spiele konzentrieren und deshalb auch in Göppingen wieder um den Sieg mitspielen.", so Morgant weiter. Verzichten wird er dabei neben den Langzeitverletzten allerdings auf Birna Haraldsdóttir, die mit einer Gehirnerschütterung aus dem vergangenen Heimspiel nicht mitwirken kann.

Datum: 10.05.2019 | Autor: Sascha Göttler (Neckarsulmer Sport-Union) / Bild: Larissa Eisele

comments powered by Disqus