Frisch Auf! mit Big Points gegen den HC Erlangen

Göppingen gewinnt zuhause mit 25:23

Männer, Spielbericht, Aktuelle News, DKB Handball Bundesliga

Die Gäste hatten Anspiel und gingen zunächst in Führung. Ab dem 1:2-Rückstand bekam die FRISCH AUF!-Abwehr besseren Zugriff auf den Gegner und im Angriff zeigten sich Nemanja Zelenovic und Marcel Schiller treffsicher. Dazu kamen einige Paraden von FRISCH AUF!-Torwart Daniel Rebmann. Die Grün-Weißen gingen folgerichtig in Führung. Nach 13 Spielminuten nutzte Marcel Schiller einen eigenen Steal in der Defensive und verwandelte den Tempogegenstoß, nach spektakulärem Doppelpass mit Sebastian Heymann, zum 6:2. Nach dem 7:2-Zwischenstand nach einer Viertelstunde kam aber etwas Sand ins Getriebe des FRISCH AUF!-Spiels. Eine eigene Überzahlsituation blieb ungenutzt und anschließend konnte der HC Erlangen eine FRISCH AUF!-Unterzahl in eine Ergebnisverkürzung ummünzen. Schritt für Schritt arbeitete sich der Gast bis auf 9:7 heran und war dabei immer wieder über den Kreis erfolgreich. In einem torarmen Spiel waren zudem beide Abwehrreihen dominant und HCE-Keeper Nikolas Katsigiannis parierte besser, als dies den FRISCH AUF!-Angreifern recht sein konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit agierte FRISCH AUF! wieder wirkungsvoller und kam selbst über Kreisläufer Kresimir Kozina zu wichtigen Treffern und Siebenmetern, die zum Halbzeitstand von 11:8 führten. 

FRISCH AUF! erwischte einen guten Start in die zweite Halbzeit und insbesondere der treffsichere Marcel Schiller sorgte mit seinen Treffern für eine schnelle 15:10-Führung der Grün-Weißen. Diese hielt bis zum 17:12, erzielt durch Tim Kneule. Dann aber häuften sich technische Fehler im Göppinger Aufbau und die Gäste kamen innerhalb von fünf Spielminuten auf 17:16 heran. Nemanja Zelenovic brach den Bann mit einem energisch erzielten Treffer zum 18:16. Die Gäste spielten geduldig und effizient im Angriff und blieben zunächst dran. Ab der 50. Spielminute setzte sich FRISCH AUF! wieder auf drei Treffer ab und Daniel Rebmann steuerte in der 52. Spielminute eine ganz wichtige Parade bei, als er frei vom Kreis parierte. Zuvor hatten die FRISCH AUF!-Keeper kaum Hände am Ball, während HCE-Keeper Katsigiannis den FRISCH AUF!-Angreifern ordentlich Paroli bot. Bis in die Endphase hinein kam Erlangen immer wieder auf zwei Treffer heran und FRISCH AUF! antwortete mit Treffern zu einer Drei-Tore-Führung. Das Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten und den wohl endgültig entscheidenden Treffer warf Tim Kneule in der 59. Spielminute, als er mit einem abgefälschten Wurf zum 24:21 das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite hatte. Das Spiel endete mit einem verdienten Göppinger 25:23-Sieg, denn FRISCH AUF! hatte die Führung seit dem 3:2 stets inne und blieb trotz des nervenaufreibenden Spiels immer am Drücker. 

Gästetrainer Adalsteinn Eyjolfsson: "Wir haben heute leider den Start und die 1. Halbzeit komplett verschlafen. So konnte Göppingen viele einfache Gegenstöße fahren. Wir arbeiten uns dann aber zurück und Katsigiannis hält uns mit seinen Paraden den Rücken frei. Es entstand bei uns im Angriff allerdings nie ein Spielfluss. Am Ende machen wir aber zu viele individuelle Fehler und verlieren die entscheidende Zweikämpfe." 

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Ich muss heute ein großes Lob an die Deckung aussprechen. Vor allem Bagersted war heute läuferisch und physisch sensationell. In der 1. Halbzeit war unser Tempospiel auch sehr gut. In der 2. Halbzeit haben wir es immer wieder versäumt weiter wegzuziehen. In der Druckphase am Ende sind uns aber die entscheidenden Big Points gelungen. Dieser Heimsieg war heute ein harter Kampf." 

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-30., 43.-60.), Prost (31.-43.); Kneule 4, Ritterbach, Damgaard (ne.), Heymann, Bagersted, Peric 1, Sörensen, Schiller 10/3, Rentschler 1, Schöngarth, Zelenovic 6, Kozina 3/1. 

HCE: Katsigiannis (1.-60.), Skof (ne.); Theilinger 2, Poser, Överby 3, Haaß 2, Kellner 1, Büdel 5, Bissel 2, Mappes 1, Murawski, Schäffer, Link 1/1, von Gruchalla 5/1, Thümmler 1, Schröder. 

Spielfilm: 1:2 (6.), 7:2 (15.), 8:5 (24.), 9:7 (27.), 11:8 (Hz.) - 12:8 (32.), 15:10 (36.), 17:12 (40.), 17:16 (44.), 20:17 (50.), 22:20 (56.), 24:22 (59.), 25:22 (60.), 25:23 (Ende). 

Strafen: 5/4 

Zuschauer: 4000. 

Schiedsrichter: Ramesh und Suresh Thiyagarajah.

Datum: 10.05.2019 | Autor: PM Frisch Auf Göppingen

comments powered by Disqus