Einzug ins Final Four für Fleiner Damen 1

Trotz vielen Fehlern gewonnen (29:24)

Heilbronn-Franken, Frauen, Spielbericht, Bezirkspokal

Am vergangen Dienstag stand für die Fleiner Damen das Pokalspiel an. Klar war, der Sieger der Partie darf im Final Four um den Pokal kämpfen.
Zu Gast in der Sandberghalle waren die Spielerinnen des SV Heilbronn am Leinbach, die momentan den zweiten Platz der Bezirksliga belegen und somit als Gegner nicht zu unterschätzen waren.

Ins Spiel startete der TV Flein allerdings nicht wie gewohnt mit viel Tempo und Härte. Nach vorne wurde der Ball wie in Zeitlupe getragen und durch Unkonzentriertheiten oder Fehlwürfen schnell wieder verloren.
So stand es nach drei gespielten Minuten 0:3. In der Abwehr fehlten oft Absprachen, sodass der SV immer wieder den Kreis fand oder durch ein gutes eins gegen eins zum Torabschluss kam.
In der 12. Minute wurde dann bei einem Rückstand von zwei Toren (5:7) die Auszeit genommen.
Trainer Müller versuchte die Mädels endlich „aufzuwecken“ und verlangte nun endlich mehr Konzentration und Wille. Dies schien auch zu fruchten. Die Fleiner Damen kämpften nun um jeden Ball. In der Abwehr stand man kompakter und eroberte immer wieder den Ball. In der 24. Minute erfolgte dann der lang ersehnte Führungstreffer (10:9). Ab da, zeigten die Fleiner (größtenteils) ihre Stärke. Ein Tempospiel mit Erfolg.
Beim Stand von 15:11 wurden die Seiten gewechselt.
Auch nach der Pause gab es kurze Anlaufschwierigkeiten die dann aber mit einem vier Tore-Lauf wieder „gut“ gemacht wurden (19:12). Durch ein gutes Spiel von Riek und Spanagel konnten die Keisläufer Neutz und Rogrigo oft gut eingesetzt werden und so bauten die Fleiner den Vorsprung auf 9 Tore aus (25:16).In der Endphase scheiterte der TV immer wieder an Pfosten oder Latte. Das fehlende bzw. langsame Rückzugsverhalten ermöglichte dem SV Heilbronn am Leinbach noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben, Endstand 29:24.

Auch wenn das Spiel gewonnen wurde, war es kein Spiel auf welches man stolz sein kann. Die Fleiner Damen präsentierten sich gegen die gut spielenden Damen vom SV nicht von ihrer gewohnten Seite. Dennoch konnten neue Spielvarianten ausprobiert werden, welche oftmals gut geklappt haben.
So ist man nach einer dreiwöchigen Ligapause für das Spiel am 13.01.2019 gegen TSV Asperg „warmgespielt“ und motiviert alles zu geben um die Punkte mit nach Flein zu nehmen. Anpfiff ist um 17.00 Uhr in der Rundsporthalle Asperg, über viel Unterstützung der Fans würde sich die Mannschaft freuen.

Es spielten: Vanessa Amon (TW), Marie-Katrin Zentler (TW), Luisa Riek (10), Leonie Kreis (1), Hannah Wüstholz (2), Marina Trahorsch, Jasmin Baumann (2), Jannika Mohr (1), Marion Schuller (3), Isabel Rodrigo (3), Elena Seiz (3), Laura Neutz (3), Pia Spanagel (1).

Datum: 10.01.2019 | Autor: Damen1 TV Flein

comments powered by Disqus