HSG Hohenlohe verliert deutlich

Weinstadt mit klarem Heimsieg gegen den Aufsteiger

Landesliga (LL), Heilbronn-Franken, Männer, Spielbericht

Am vergangenen Samstag, mussten die Herren 1 der HSG Hohenlohe eine empfindliche 41 : 24 Niederlage beim verlustpunktfreien SG Weinstadt einstecken. Allerdings standen die Vorzeichen vor dieser Begegnung durch die Ausfälle der beiden Routiniers Sven Graf und Spielertrainer Sören Vogt sehr schlecht. Zu alledem fiel mit Yannick Wörz ein weiterer Stammspieler im Rückraum aus und Spielertrainer Vogt musste in die Trickkiste greifen, um überhaupt einen konkurrenzfähigen Rückraum aufweisen zu können.
Dies klappte in der 1. Halbzeit alles noch relativ gut und die HSG konnte nach einem schwachen Start (0:4 Rückstand), den favorisierten Weinstädtern zumindest bis zum Halbzeitpfiff annähernd Paroli bieten. Der junge Alexander Mies übernahm die Verantwortung und konnte mit seinen 6 Treffern zeigen, dass er mittlerweile bei den Aktiven angekommen ist. Leider zog er sich zu Beginn der 2. Halbzeit eine schwere Verletzung zu, durch die er die kommenden Spiele ausfallen wird. Auf diesem Weg die besten Genesungswünsche. Ein weiterer Rückhalt war der gut agierende Torhüter Jakob Janle, der im Verlauf des Spieles viele klare Torwürfe verhindern konnte. Ohne seine Leistung wäre an diesem Abend die Niederlage noch deutlicher ausgefallen. So stand es zur Halbzeit 18 : 12.
Im zweiten Abschnitt hatte die Mannschaft der HSG Hohenlohe gegen die etablierten Weinstädter wenig entgegenzusetzen. Die Abwehr fand selten Zugriff und machte es den technisch versicherten Spieler des Gegners zu einfach. Im Angriffspiel war die Mannschaft wohl bemüht, doch zu viele technische Fehler und oft auch die mangelnde Courage führten zu vielen technischen Fehlern, die die konterstarke Heimmannschaft immer weiter davonziehen ließ. Erst im Verlauf der zweiten Halbzeit zeigte sich dann auch bei vielen Spielern die Enttäuschung und man gab sich dem Schicksal hin. Letztlich verlor man deutlich mit 41 : 24. Trotzdem sollte die Mannschaft nicht den Kopf hängen lassen sondern weiter an sich arbeiten. Schon in den nächsten Begegnungen warten Mannschaften auf Augenhöhe, die bei entsprechender Einstellung und Engagement schlagbar und die eigentlichen Mitkonkurrenten um den Ligaerhalt sind.

Es spielten: Jakob Janle, Reinhold Gräf (beide Tor), Jan Stephan (1), Lucas Breitner (3), Rico Scheub (2), Aljoscha Münz (1), Nils van den Heuvel (1), Yannick Wörz, Nico Gräter (3), Lukas Kinkel (5), Vincent Reinalter (2), Alexander Mies (6/2) und Robin Bender

Am Samstag, den 13. 10.2018, bestreitet die HSG nach drei Auswärtsspielen in Folge, ihre zweite Heimbegegnung, diesmal gegen den TV Großbottwar. Mit dem TV Großbottwar erwartet man ernstzunehmenden Gegner, der bisher nur zwei knappe Niederlagen und ein Remis einstecken musste, aber am vergangenen Wochenende gegen die HSG Suzbach/Murrhardt einen ungefährdeten Heimsieg einfahren konnte. Anpfiff ist um 20.00 Uhr in Creutzfelder Halle in Pfedelbach. Alle Fans sind aufgefordert die junge Herrenmannschaft bei der Mission Klassenerhalt tatkräftig zu unterstützen.

Datum: 11.10.2018 | Autor: HSG

comments powered by Disqus