• Buxtehuder SV
  • 00:00 (00:00)
  • Neckarsulmer Sport-Union

Neckarsulmer Sport-Union trifft im Norden auf den Buxtehuder SV

NSU trifft auswärts auf ersatzgeschwächtes Team

Heilbronn-Franken, Frauen, Vorbericht, Aktuelle News, Handball Bundesliga Frauen

Bereits am Samstagmorgen macht sich die Neckarsulmer Sport-Union über eine Zwischenstation in Stade auf dem Weg zum Auswärtsspiel in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) beim Buxtehuder SV. Am Sonntagnachmittag (15 Uhr) trifft die NSU in der Buxtehuder Halle Nord auf den aktuell Sechstplatzierten und kämpft dort nach vier Heimspielen in Folge um den ersten Liga-Auswärtssieg der laufenden Saison. 

Nach fünf absolvierten Spielen in der HBF ist die Mannschaft von Dirk Leun mit 6:4 Punkten in die Saison gestartet und feierte mit einem deutlichen 29:41-Sieg in Bad Wildungen einen Saisonauftakt nach Maß. Zuletzt musste sich der BSV beim Thüringer HC deutlich geschlagen gegeben und ist nach hohen Niederlagen gegen Astrachan sowie gegen die TusSies Metzingen aus beiden Pokalwettbewerben ausgeschieden. Allerdings hat in der Buxtehuder Mannschaft das Verletzungspech stark zugeschlagen. Mit Lea Rühter, Liv Süchting und Annika Lott fallen drei Spielerinnen langfristig aus. Dazu fehlen dem BSV mit Antje Peveling und Jessica Oldenburg zwei Leistungsträgerinnen aufgrund einer Schwangerschaft für die aktuelle Saison. Für das kommende Heimspiel gegen die Sport-Union ist nun auch Paulina Golla aus beruflichen Gründen nicht im Kader. 

In Neckarsulm ist die Personalsituation im Vergleich zum BSV trotz zwei Ausfällen und einigen angeschlagenen Spielerinnen deutlich entspannter. Lucija Zeba wird vor der WM-Pause nicht mehr spielen können und auch Sarah Wachter konnte mit ihrem Muskelfaserriss nicht am normalen Trainingsbetrieb teilnehmen. Für zwei Spielerinnen wird das Gastspiel im hohen Norden ein sehr besonderes Spiel gegen ihren ehemaligen Verein. Michelle Goos und Lynn Knippenborg waren bereits gemeinsam von 2016-2018 im Trikot des Buxtehuder SV aktiv und haben in dieser Zeit unter anderem den überraschenden Triumph im DHB-Pokal gefeiert. Mit der Rückkehr am Sonntag wollen sich beide daher besonders gut präsentieren und ihrer Mannschaft unbedingt zum ersten Sieg in Buxtehude verhelfen. 

"Die Personallage in Buxtehude ist schon extrem angespannt und bietet natürlich eine große Chance, erstmals in Buxtehude zu punkten. Dennoch muss ich auch unbedingt vor der Buxtehuder Mannschaft warnen, die trotz der Ausfälle weiterhin stark besetzt ist. Mit Spielerinnen wie Lone Fischer, Maike Schirmer oder auch Friederike Gubernatis steckt weiterhin sehr viel Qualität und Erfahrung im gegnerischen Kader. Dazu haben aber auch die jüngeren Spielerinnen wie Isabelle Dölle oder Mieke Düvel sich auf dem hohen Niveau in Buxtehude bewiesen und sich bereits vor den zahlreichen Ausfällen in die Mannschaft gekämpft.", warnt NSU-Trainer Pascal Morgant.

Datum: 08.11.2019 | Autor: Sascha Göttler (Neckarsulmer Sport-Union)

comments powered by Disqus