Gefühlter Punktverlust beim Tabellenführer

Starke Leistung der HSG Bad Wimpfen/Biberach reicht nur für einen Punkt

Bezirksliga (BL), Heilbronn-Franken, Männer, Spielbericht

Am 07.10. war die erste Herren der HSG Bad Wimpfen/Biberach zum ersten Mal in dieser Saison auswärts gefordert. Die Ausgangslage versprach ein spannendes Spiel, war die zweite Mannschaft der Neckarsulmer Sport Union bis dahin noch ohne Punktverlust und der Top-Favorit für den diesjährigen Bezirksligatitel.

Das frühe Aufstehen (11 Uhr Spielbeginn), lohnte sich für die zahlreich erschienenen Zuschauer. So bekamen sie ein Spiel mit durchaus Landesliga-Niveau in der Neckarsulmer Pichterich-Halle zu sehen.

Die Mannschaft der HSG Bad Wimpfen/Biberach konnte nahtlos an die starke Leistung der letzten Woche anknüpfen. Somit schaffte man es den Gegner in den ersten 9 Minuten des Spiels bei 3 Gegentoren halten. Auf HSG Seite konnte man durch konsequent zu Ende gespielte Angriffe, einen Doppelschlag von Moritz Kerner und einen Treffer von Torben Wiedner in der 9. Minute zum ersten Mal auf 3:6 davonziehen. In der Folge, schaffte es die 2. Herren der NSU, jedoch das Spiel kurzfristig auf 8:7 zu drehen. Dies sollte allerdings der einzige Rückstand für die HSG Bad Wimpfen/Biberach im gesamten Spiel bleiben.

Durch eine starke Abwehrleistung im Verbund mit einem gut aufgelegten Felix Kerber im Tor, konnte man sich zwischenzeitlich auf 4 Tore beim Stand von 10:14 absetzen in der 27. Minute absetzen. In der Folge führten zwei Ballverluste zu Gegentoren, mit dem Pausenpfiff stellte ein 7-M Treffer vom starken Andreas Maier die Anzeigetafel auf den Stand von 12:15.

Auch in der zweiten Halbzeit war es das ausgeglichene Spiel der ersten 30 Minuten. So blieb die HSG zwar immer in Führung, schaffte es sich jedoch nicht deutlich abzusetzen. Eine Schlüsselszene war eine Überzahlsituation in der 45. Minute, die 0:1 verloren wurde wodurch die Chance sich abzusetzen verpasst wurde.

Im Gegenzug gab es einige Unterzahlsituationen auf Seiten der Wimpfener, die immer wieder durch den Kreisläufer der Neckarsulmer Sport Union hervorgerufen wurden. In dieser Phase war es Kevin Kainer der durch wichtige Treffer in Unterzahl verhinderte, dass das Spiel aus Sicht der HSG kippte.

In der letzten Minute waren die Wimpfener in Ballbesitz und kamen in den letzten Sekunden zum Torwurf. Leider wurde die Chance auf einen Siegtreffer per 7-M Strafwurf durch ein Foul an Moritz Kerner vom sonst souveränen Schiedsrichter nicht gegeben. Somit stand am Ende ein 28:28 auf der Anzeigetafel, auf das aus Sicht der HSG mit einem weinenden und einem lachenden Auge geblickt werden kann. Fühlte es sich durch die knapp 60 minütige Führung doch eher wie ein Punktverlust an.

Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft der Trainer Tokisc/Schümann spielfrei. Anschließend geht es am 18.10. gegen den Landesligisten HSG Hohenlohe im Pokal.

Das nächste Ligaspiel der HSG Bad Wimpfen/Biberach findet am 21.10. beim starken Aufsteiger der SG Schozach Bottwartal 2 statt. Anwurf ist um 15.45 Uhr auch hier freut sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung. Die Gegner konnten zwar bisher nur einen Punkt holen, doch das ausgerechnet gegen den Landesligaabsteiger aus Oedheim. Somit verspricht auch das eine spannende Partie zu werden.

Für die HSG Bad Wimpfen Biberach spielten:
Felix Kerber, Ralf Hofgräf (beide Tor), Hendrik Bressler, Andreas Maier (9), Tiago Martins (2), André Raichle, Torben Wiedner (2), Moritz Kerner (2), Ralf Kainer, Yannick Guldi (3), Fabian Kämpf (1), Mathias Gönnenwein (4), Michael Schöll, Kevin Kainer (5)

Datum: 11.10.2018 | Autor: HSG Bad Wimpfen/Biberach

comments powered by Disqus