U19 baut Siegesserie mit 35:32-Erfolg in Lemgo weiter aus

Spielbericht, Jugend, männlich, Aktuelle News, Jugend-Bundesliga

 

Die U19 des Handball Sport Verein Hamburg hat am Sonntag die nächsten Punkte in der Jugend-Bundesliga eingefahren. Das Team von Trainer Sven Rusbült setzte sich auswärts gegen die HSG Handball Lemgo mit 35:32 (17:18) durch.

Nach dem spielfreien Wochenende in der vergangenen Woche hat die U19 des Handball Sport Verein Hamburg ihre Siegesserie mit einem Auswärtserfolg gegen die HSG Handball Lemgo ausgebaut. Das Hamburger Nachwuchsteam musste in dieser Spielzeit nur am ersten Spieltag eine Niederlage hinnehmen und hat die folgenden drei Spiele allesamt für sich entschieden. 

Die Hamburger waren vor ihrem Auswärtsspiel in Lemgo gewarnt, denn die HSG ist zwar noch ohne Saisonsieg, hatte am letzten Spieltag aber dem THW Kiel ein Unentschieden abgetrotzt. Und die Gastgeber starteten besser ins Spiel, gingen früh mit 3:0 in Führung. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang dem HSVH der erste Ausgleich zum 9:9. In den Folgeminuten drehte dann Florian Pachmann auf und steuerte drei Tore bei, als der HSVH sich mit 9:13 absetzen konnte. Die Schlussphase von Durchgang eins gehört wieder Lemgo, die den Rückstand aufholen konnten und den Spielstand kurz vor der Pause auf 18:17 stellten.

Bis zur 42. Minute verteidigte Lemgo eine Drei-Tore-Führung, die Hamburger blieben aber dran und kamen dann durch Pelle Ramm erneut zum 25:25-Ausgleich. Mit dem Tor zum 27:29 durch Leon Petersen kippte dann das Spiel zugunsten des HSVH, der sich die Führung dann nicht mehr nehmen ließ. Mit einem 35:32-Erfolg im Gepäck machte sich die Hamburger U19 zufrieden auf die Rückreise. Alle HSVH-Feldspieler trugen sich in Lemgo in die Torschützenliste ein, Florian Pachmann und Pelle Ramm waren mit je fünf Toren die erfolgreichsten Torschützen. 

Dem Rusbült-Team steht nun erneut ein spielfreies Wochenende bevor, ehe dann am 20.10.2019 in der heimischen Volksbank Arena (15.00 Uhr) das Nord-Derby gegen die SG Flensburg-Handewitt auf dem Programm steht. Die Flensburger stehen nach vier Spieltagen und ebenfalls 6:2 Punkten punktgleich mit den Hamburgern auf dem dritten Tabellenplatz.

Statistik: Brüggmann, Grollmann – Pachmann, Ramm (beide 5 Tore), Berger (4), Geiger Gajate, Petersen, Kaage, Korda, Swiedelsky (alle 3), Günther, Möller, Dietrich (alle 1)

Weitere Informationen zum Nachwuchs unter www.hamburg-handball.de

Datum: 07.10.2019 | Autor: PM Handball Sport Verein Hamburg

comments powered by Disqus