Mannschaftliche Niederlage trotz Punktgewinn

37:27-Sieg des TSV Nordheim gegen ersatzgeschwächte Künzelsauer

Kreisliga B, Heilbronn-Franken, Männer, Spielbericht

Am Samstagabend wollte man die Heimspielsiegesserie weiterführen und gegen den TSV Künzelsau bestehen. Doch schon vor Spielbeginn sorgten die Gäste für Überraschungen.

Denn die Gegner betraten das Feld mit 15 Minuten Verspätung. Dazu reisten sie überraschenderweise mit nur 7 Spielern an. Von Beginn an war es deshalb eine klare und einseitige Sache und die Nordheimer konnten sich bereits zur 15. Minute mit 13:2 absetzen und zu einem 18:3 ausbauen. Durch ein regelwidriges Eingreifen des Torhüters in einem Gegenstoss von Nordheim erhielt dieser die rote Karte und musste in der 22. Minute das Feld räumen. Somit befanden sich die Künzelsauer ab dieser Zeit in Unterzahl. Was nun mit der Nordheimer Mannschaft geschah, weiß wohl nur sie selbst. Die Gäste konnten Tor um Tor aufholen. Von einer Abwehr auf Seiten Nordheims konnte man nicht mehr sprechen. Dank Treffsicherheit konnte ein 23:11 zur Halbzeitpause gerettet werden.

Anfang der 2. Halbzeit besonn sich die Mannschaft noch einmal und konnte ein 15-Tore-Abstand herausspielen. Danach folgte leider eine absolut unterirdische Mannschaftsleistung. Eine nicht vorhandene Abwehr gepaart mit Alleingängen im Angriff ließ den Gegner sehr viel Luft gegen zu halten. Eine harte Ansprache des Trainers in der 48. Minute nütze leider nur wenig. So trennte man sich schlussendlich mit einem mittelmäßigen Ergebnis von 37:27.

Man holte sich zwar die 2 Punkte, doch war das Gefühl einer Niederlage allgegenwärtig. Es kann nur angenommen werden, dass die Mannschaft das Spiel unterbewusst auf die leichte Schulter nahm und deswegen ihre Leistung herunterfuhr. Nächsten Sonntag in Bad Mergentheim wird definitiv mehr erwartet.
Bereits ein Tag später zeigte die A-Jugend, dass sie es besser können und machten mit dem Sieg gegen Weinsberg einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft.

Es spielten: Jens Welach (TW), Michael Wiest (TW), Felix Braunbeck (2), Pascal Butz, Max Widenmeyer (2), Alexander Rist (4), Josias Hertner, Jan Katona (4/1), Stephan Welther (4), Timo Zimmermann (4), Hannes Störl (5), Marcel Mügge (8/2), Jannik Zimmermann, Michael Frank (4)

Datum: 27.01.2014 | Autor: Lisa Zimmermann (TSV Nordheim)

comments powered by Disqus