Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss

Weinsberger Frauen weiterhin ungeschlagen

Kreisliga B, Heilbronn-Franken, Frauen, Spielbericht

Wer das Spiel der Weinsberger Frauen am Samstag Abend gegen die Gäste aus Bad Wimpfen gesehen hat, der wird bestätigen, dass das Sprichwort der Überschrift ziemlich zutreffend den Spielverlauf beschreibt. Die Mannschaft hatte sich vorgenommen in dieser Partie von Anfang an konzentriert und konsequent zu spielen um schnellstmöglich ein sicheres Polster aufzubauen, doch wie so oft kam alles anders als erwartet.

Die Gastgeberinnen taten sich sehr schwer ihren Weg in das Spiel zu finden. Auf das erste schnelle Tor durch Agathe Jaszczyszyn folgte eine fünf Minuten lange Flaute, in der kein weiterer Treffer durch Weinsberg erzielt werden konnte. Die Gäste dagegen konnten ausgleichen und in Führung gehen. Erst ab der 7. Minute fand der TSV durch Tore von Jana Munderich und Katharina Zwickl ins Spiel. Von nun an ging es im Gleichschritt voran, keine der Mannschaften konnte sich klar absetzen. Doch woran lag es diesmal? Die Abwehr stand wie gewohnt stabil und hatte die Gäste aus Bad Wimpfen trotz der teilweise körperlichen Überlegenheit gut im Griff. Die Angriffe wurden mit mehr Tempo und Druck gespielt als im letzten Spiel gegen den TSV Buchen, sodass schöne große Lücken in der gegnerischen Abwehr entstanden. Und da war der Fehler – die Weinsberger Spielerinnen erarbeiteten sich zwar Platz, aber nahmen ihn nicht an oder scheiterten an der Wimpfener Torfrau. Mit einem Stand von 8:6 ging es in die Kabine. Klare Worte des Trainers Oliver Strobel sollten ihre Wirkung zeigen.

In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte drehten die Weinsbergerinnen nun endlich auf. Mit sieben Treffern in Folge konnte sich der TSV bis zur 39. Minute ein beruhigendes Polster erspielen und auf der Anzeigetafel leuchtete ein deutliches 15:7. In dieser Phase wurden die Fehler der ersten Hälfte behoben und die guten Vorsätze der Halbzeitpause erfolgreich umgesetzt. Durch weitere starke zehn Minuten mit Toren von Claudia Ott, Lisa Zwick, Franziska Ullenbruch und Agathe Jaszczyszyn konnte man sich bis zwei Minuten vor dem Ende der Spielzeit einen 10-Tore Vorsprung erspielen. Den letzten Treffer für den TSV markierte Jana Munderich und unterstrich damit das doch noch deutliche Ergebnis von 22:12. Mit diesem Sieg verteidigt der TSV weiterhin ungeschlagen die Tabellenführung und geht einen weiteren Schritt Richtung Entscheidungsspiele um den Aufstieg.

Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung der Zuschauer. Nun steht schon wieder die nächste vierwöchige Spielpause an. Erst am Sonntag, den 14.12.2014, um 13:30 Uhr darf der TSV sein nächstes Auswärtsspiel gegen die HSG Königshofen/Sachsenflur II bestreiten. Die Spielerinnen würden sich sehr über Unterstützung auf den Rängen freuen.

TSV Weinsberg - HC Bad Wimpfen II 22:12 (8:6)
Es spielten: Carola Maier (TW), Marina Vedric (TW), Agathe Jaszczyszyn (2), Samira Schenk, Franziska UIlenbruch (3), Julia Rieth, Lisa Zwick (1), Claudia Ott (6/1), Linda Schenek (3), Melanie Rieth, Katharina Zwickl (1), Annika Ziegler (2), Sabrina Feghelm, Jana Munderich (4)

Datum: 24.11.2014 | Autor: TSV Weinsberg

comments powered by Disqus