• SG Heuchelberg
  • 24:19 (11:09)
  • HSG Lauffen-Neipperg

Besonderer Derbysieg

Die SG Heuchelberg gewinnt gegen neue HSG

Kreisliga A, Heilbronn-Franken, Männer, Spielbericht

Grundsätzlich sind Derbyspiele immer etwas Besonderes mit vielen Emotionen und speziellem Charakter. Das Derby zwischen der SG Heuchelberg und der neuen Spielgemeinschaft von Lauffen und Neipperg hat dazu noch einen besonderen Beigeschmack. Der Großteil der Heuchelberger Spieler wurden vor noch nicht allzu langer Zeit von Stephan Welther trainiert, der nun auf der anderen Bank saß.

Natürlich war bereits zu Beginn eine gewisse Spannung zu merken. Bis zur 12. Minute und dem Stand von 5:5 war noch nicht absehbar welche Mannschaft sich die 2 Punkte schnappen würde. Dabei traf junges Blut seitens Heuchelberg auf pure Erfahrung von Lauffen/Neipperg. Die nächsten 10 Minuten fiel es den Gästen aber zunehmend schwerer durch die stabile Abwehr der 6 Hausherren durchzukommen und konnten erst nach diesen 10 Minuten wieder ein Treffer zum 11:7 landen. Leider kam in den letzten 5 Minuten die Naivität der jungen Spieler wieder durch und ein schlampiges Zusammenspiel ließ beide Mannschaften mit einem 11:9 in die Kabinen gehen.

Die zweite Halbzeit sollte unter dem Motto „Jugend forscht“ bei den Heuchelbergern laufen. Besonders die Spieler der A-Jugend machten sich in diesen 30 Minuten einen Namen und konnten in diesem Spiel über sich hinauswachsen. Eine stabile Abwehr aus den „Wänden“ Moriz Schuster und Lars Knochenhauer ließen die Gäste nahezu verzweifeln. Gepaart mit einem Lucas Grimm im Tor, der nahezu sein Tor vernagelte und in 3 Gegenstössen dem Gegner den Zahn ziehen konnte, war ein Sieg für die Heuchelberger absehbar. Bereits 10 Minuten vor Schluss hätten unserer Herren beim Stand von 20:12 den Deckel drauf machen können, doch leider machte sich in dieser Zeit wieder das junge Alter der Mannschaft bemerkbar. Viel zu locker wurden die letzten Spielminuten genommen und so beendete man das Spiel mit einem 24:19.

Dieser Sieg hat nach den letzten Wochen eine besondere Bedeutung für die SG. Zeigt es doch, dass die Heuchelberger in den letzten Jahren zusammengewachsen sind und alles schaffen können, wenn sie als Mannschaft auftreten. Am kommenden Samstag muss die junge Truppe um Martin Strietter die lange Reise zum TSV Buchen 2 auf sich nehmen

Es spielten: Lucas Grimm (TW), Max Xander (1), Oliver Hees (3), Uli Rössle (2), Moriz Schuster (1), Philipp Kreutzer, Michael Jontza (3), Jan Katona (9/5), Pierre Zornik (2), Luca Klier, Pascal Butz, Lars Knochenhauer (2), Felix Ueltzhöfer (1)

Datum: 21.11.2016 | Autor: Zimmermann (SG Heuchelberg)

comments powered by Disqus