Wiedergutmachung erfolgreich geleistet!

TSV Weinsberg – HSG Kochertürn/Stein III 30:15 (14:10)

Kreisliga B, Heilbronn-Franken, Frauen, Spielbericht

Nach einer mehrwöchigen Spielpause wurde am Sonntag um 14:30 Uhr in der Weibertreuhalle das erste Heimspiel der Weinsberger Frauen in dieser Saison zwischen der HSG Kochertürn/Stein III und dem TSV Weinsberg angepfiffen. Mit der Mannschaft aus Kochertürn/Stein traf man auf einen der wenigen alten Bekannten in dieser Liga. Nach einer eigentlich kontinuierlichen Siegesreihe gegen die HSG in der Vergangenheit musste sich der TSV erstmalig im letzten Aufeinandertreffen mit der HSG-Reserve-Reserve geschlagen geben. Nach der langen Spielpause und dem Wunsch nach Wiedergutmachung des letzten Aufeinandertreffens ging der TSV hochmotiviert in das Spiel.

Um der HSG sofort deutlich zu machen wer in dieser Partie die Nase vorne haben wird, erzielte der TSV gleich zu Beginn drei schnelle Tore zum 3:0. Anschließend fand auch die HSG ins Spiel, kam aber nie mehr als zwei Tore an die Weinsbergerinnen heran. Gut erarbeitete Angriffsaktionen und damit verbundene große Lücken in der HSG-Abwehr wurden besonders von Theresa Krause und Annika Ziegler genutzt und sicher verwandelt. Nach 20 Minuten Spielzeit hatte man mit acht Toren Unterschied (13:5) den höchsten Vorsprung in dieser Spielhälfte erspielt. Nun war es Zeit für den Trainer Oliver Strobel die Mannschaft etwas umzustellen und neue Spielkonstellationen auszuprobieren. Die ungewohnte Spielerzusammenstellung wurde von der HSG sofort erkannt und gnadenlos ausgenutzt. In den folgenden neun Minuten konnte der TSV keinen weiteren Treffer erzielen, die HSG dagegen konnte den Ball fünf Mal im Weinsberger Netz unterbringen und verkürzte zum 13:10. Erst neun Sekunden vor Ende der ersten Hälfte erzielte Agathe Jaszczyszyn einen weiteren Treffer für den TSV und man ging mit einem 4-Tore Vorsprung in die Kabine (14:10).

In der zweiten Hälfte sollte ebenfalls von Beginn an Gas gegeben werden, sodass frühestmöglich ein spielentscheidendes Polster erspielt werden kann. Gesagt getan – durch sauber erarbeitete Tore von Theresa Krause, Annika Ziegler und Melanie Rieth konnte sich der TSV bis zur 38. Minute zum 19:11 absetzen. Doch der Vorsprung sorgte nicht dafür, dass sich die Weinsbergerinnen von nun an zurücklehnten – im Gegenteil, der TSV baute den Abstand kontinuierlich aus und es wurde von jeder Position schöne Tore erzielt. Zum Schlusspfiff war ein deutliches 30:15 für den TSV Weinsberg auf der Anzeigetafel zu sehen. Nach dem kräftezehrenden Spiel in Bad Wimpfen, freute man sich an diesem Sonntag sehr über die zwei gewonnenen Punkte und den Spaß, den dieses Handballspiel wieder machte. So kann es weitergehen.

Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung der Zuschauer. Nun steht schon wieder die nächste 4-wöchige Spielpause an. Erst am Sonntag, den 16.11.2014, um 16:45 Uhr darf der TSV sein zweites Auswärtsspiel gegen den TSV Buchen II bestreiten. Die Spielerinnen würden sich sehr über Unterstützung auf den Rängen freuen.

Es spielten: Carola Maier (TW), Marina Vedric (TW), Agathe Jaszczyszyn (2), Samira Schenk, Julia Rieth (1), Lisa Zwick, Linda Schenek (1), Theresa Krause (12/4), Melanie Rieth (2), Katharina Zwickl (1), Annika Ziegler (7), Selina Schreiner, Sabrina Feghelm, Jana Munderich (4)

Datum: 20.10.2014 | Autor: DamenTSV

comments powered by Disqus