• HSG Strohgäu
  • 19:13 (12:05)
  • TSV Nordheim

HSG-Frauen ziehen souverän in die zweite Runde des Verbandspokals ein

Im Modus »Best of three« setzten sich die Württembergligadamen der HSG Strohgäu in der 1. Runde des HVW-Pokals souverän durch

Frauen, Enz-Murr, Spielbericht, HVW-Pokal

Dem temporeichen Spiel der HSG hatte die Landesligamannschaft aus Cannstatt nicht viel entgegenzusetzen. Bereits nach wenigen Spielminuten hatten sich die Gäste einen komfortablen 6-Tore-Vorsprung erspielt, der im weiteren Verlauf deutlich ausgebaut werden konnte. Am Ende ein klarer Sieg für die HSG Strohgäu, der auch in der Höhe völlig verdient war. Einziger Kritikpunkt des Trainers, die in einigen Situationen viel zu lässig agierende Abwehr.

In der Begegnung gegen die Ligakonkurrentinnen aus Nordheim hatten man sich eben genau vorgenommen in der Abwehr deutlich sicherer und auch aggressiver zu spielen. Die Umsetzung gelang dem Team von Trainer Stefan Hirschmann vor allem in der ersten Spielhälfte sehr gut. Aus einer stabilen Abwehr heraus, wurden die Nordheimerinnen geradezu überrannt. Spielstand zu Halbzeitpause 12:5.

In der zweiten Halbzeit mussten die HSG-Mädels zwar dem hohen Tempo der ersten Spielhälfte etwas Tribut zollen, näher als 5 Tore ließ man die Nordheimerinnen aber nicht mehr verkürzen.

Nach diesen zwei Siegen im HVW-Pokal, fiebert das Team nun dem Ligastart am 25. September um 17.00 Uhr gegen die HSG Kochertürn/Stein entgegen.

Datum: 13.09.2016 | Autor: HSG Strohgäu

comments powered by Disqus