Richener Herren geben sich im Bezirkspokal keine Blöße

32:21 Sieg bei der HSG Lauffen-Neipperg II

Bezirksliga (BL), Heilbronn-Franken, Männer, Spielbericht, Bezirkspokal

Die Voraussetzungen waren alles andere als rosig. Gerade mal sieben Feldspieler und zwei Torwarte standen Trainer Felix Grodd für das Erstrundenspiel im Bezirkspokal bei der HSG Lauffen/ Neipperg 2 zur Verfügung. So entschlöss sich der Übungsleiter kurzerhand, selbst ein Spielertrikot anzuziehen. Doch trotz der dünnen Personaldecke wurden die Richener ihrer Favoritenrolle gerecht- und siegten am Ende standesgemäß mit 32:21.

Die Partie in der Verbandssporthalle Brackenheim war kein handballerischer Leckerbissen. In der Anfangsphase gab es immer wieder technische Fehler, wodurch die Angriffe beider Mannschaften allesamt eher kurz ausfielen. Dennoch machte sich die Überlegenheit der Gäste bemerkbar und Richen konnte, auch immer wieder durch gelungene Kombinationen von Rückraumspielern und Kreisläufern einnetzen. So lagen die TB- ler nach zehn gespielten Minuten mit 7:2 in Führung. Doch vor allem in der Abwehr war der Richener Mannschaft anzumerken, dass sie in dieser Zusammensetzung noch nie zusammengespielt hatte. Die Abläufe stimmten hier nicht zu 100 Prozent und so schaffte es die zweite Mannschaft der HSG Lauffen-Neipperg bis Mitte der ersten Halbzeit auf 6:7 zu verkürzen. Bis zum Pausenpfiff des guten Einzelschiedsrichters Michael Roll machte sich die individuelle Richener Überlegenheit immer wieder bemerkbar, und vor allem Stefan Gottstein war aus dem Rückraum mehrfach für seine Farben erfolgreich. So lagen die Richener zur Pause mit 16:11 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel versuchte sich die Heimmannschaft mit einer Manndeckung gegen den Aktivposten aus dem TB-Rückraum Stefan Gottstein. Doch merklich wurden die Wirkungskreise des Richener Angriffs dadurch nicht eingeschränkt. Denn vor allem am Kreis boten sich hierdurch Freiräume, die die TB- ler mit voranschreitender Spieldauer immer besser nutzen konnten. So waren es immer wieder die beiden Kreisläufer Stefan Pretz und Thomas Mairhofer, die für die Kraichgauer trafen. Insgesamt zeichneten sich die beiden für 15 Richener Tore verantwortlich, was am Ende knapp die Hälfte aller Treffer bedeutete. So schaffte es Richen, die Führung Stück für Stück auszubauen. Am Ende stand es 32:21 für die TB-Mannschaft. Und bei einer besseren Siebenmeter-Quote- drei von sechs Strafwürfen wurden, teilweise kläglich vergeben, wäre der Sieg noch ein Tick höher ausgefallen. So stand am Ende der souveräne Einzug in die zweite Runde des Bezirkspokals.

Mittlerweile steht auch fest, gegen wen der TB in der zweiten Runde des überregionalen HVW-Pokals antreten muss. Die Losfee meinte es erneut gut: Erneut ein Heimspiel, erneut ein attraktiver Gegner aus der Württembergliga: Mitte Oktober, voraussichtlich an einem Termin unter der Woche haben es die Kraichgauer mit dem TV Bittenfeld 2 zu tun, der Bundesliga-Reserve des TVB 1898 Stuttgart.

Das erste Mal um Ligapunkte geht es am kommenden Sonntag, 17. September. Dann heißt der Gegner in der Eppinger Hardwaldhalle (neue Halle) TSG Heilbronn. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Für den TB Richen spielten: Martin Appel, Lukas Sommerfeld (beide im Tor); Stefan Pretz (8/1), Stefan Gottstein (7), Thomas Mairhofer (7/1), Benjamin Bock (4), Marius Michel (3), Stefan Weigel (2), Thomas Uhler (1), Felix Grodd.

Datum: 11.09.2017 | Autor: Martin Appel (TB Richen)

comments powered by Disqus