Noch Sand im Getriebe der Neckarelzer Handball-Herren

Letztlich deutlicher 25:45 Pokalerfolg gegen die SG Heuchelberg 2 offenbart noch Nachholbedarf

Bezirksliga (BL), Heilbronn-Franken, Männer, Spielbericht, Bezirkspokal

Auch wenn das Endergebnis etwas anderes vermuten lässt, so war beim Rundenauftakt der Handballabteilung Neckarelz bei der zwei Klassen tiefer angesiedelten SG Heuchelberg 2 nicht alles Gold was glänzt. Zwar musste man auf einige Stammspieler verzichten, dennoch wäre eine souveräner Leistung möglich gewesen.

Vor allem zu Beginn der Partie zeigten sich in der Abwehr noch teils haarsträubende Abstimmungsprobleme, die die munter kombinierenden Gastgeber immer wieder geschickt nutzen konnten. In dieser Phase gelang es der HA nicht, die Lücken am Kreis zu schließen, was entweder direkt zu Gegentreffern oder einem sicher verwandelten Strafwurf führte. Folglich sahen die Zuschauer bis zu 10 Minute ein Spiel auf Augenhöhe.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte stabilisierte sich zwar die Abwehrarbeit, dafür wurden aber die gewonnenen Bälle im Angriff nicht im gegnerischen Tor untergebracht. Lediglich dem gut aufgelegten M. Halder war es zu verdanken, dass man bis zur Halbzeitpause einen kleinen Vorsprung von 18:14 erspielen konnte.

Entsprechend deutlich fiel dann auch die Pausenansprache von Trainer Pejic aus, der seine Spieler wacher und konzentrierter sehen wollte. Und offenbar fielen seine Worte auf fruchtbaren Biden: Bereits zu Beginn der zweiten Hälfte agierte die Abwehr deutlich griffiger und die Gäste wurden zu schweren Abschlüssen gezwungen, die die Beute von N. Seyboth wurden.

Gestützt auf dieses solide Fundament fand man nun auch im Angriff besser in die Partie und konnte mit guten Kombinationen teilweise große Lücken reißen. Diese wurden dann auch sicher genutzt und der Vorsprung bis zur 45. Minute auf 32:19 ausgebaut.

In der Schlussviertelstunde wurde dann fleißig durchgewechselt: Trotz einiger Umstellung gab es jedoch keinen Bruch im Spiel und es wurde weiter schnell nach vorne gespielt. Erfreulich dabei, dass sich auch M. Hail und C. Leutz in die Torschützenliste eintragen konnten, die als Spieler der 2. Mannschaft in dieser Partie mit unterstützt haben.

Nach der deutlichen Leistungssteigerung im 2. Durchgang konnte man so am Ende einen 45:25 Erfolg verbuchen und in die 2. Pokalrunde einziehen.

Bis zum Start in die Runden haben Trainer und Mannschaft nun noch 3 Wochen Zeit, um die gewonnenen Erkenntnisse zu verarbeiten und die Schwächen abzustellen. Dies wird auch dringend nötig sein, wartet zum Saisonauftakt am 30.09.2017 doch gleich das Auswärts-Derby gegen den Stadtrivalen aus Mosbach auf die PiranHAs. Hier wird man in allen Bereichen eine deutlich konzentrierte Leistung zeigen müssen, wenn am Ende ein Sieg stehen soll.

Für die HA Neckarelz:
Tobias Rüdele, Nico Seyboth (beide Tor); Robert Filipovic (8), Christoph Pischel (5), Christian Leutz (1), Michael Brauch (2), Marius Galm (5), Matthias Halder (14/2), David Jax, Dominik Deschner (5), Lukas Halder (4), Markus Hail (1)

Datum: 11.09.2017 | Autor: M. Brauch (HA Neckarelz)

comments powered by Disqus