• HBW Balingen-Weilstetten
  • 00:00 (00:00)
  • SV Remshalden

Remshalden will gute Ausgangsposition

SVR reist zum Hinspiel nach Weilstetten

Württembergliga (WL), Männer, Rems-Stuttgart, Vorbericht, Aktuelle News

Nach Staffelmeisterschaft und Aufstieg können die Württembergliga-Handballer der SV Remshalden jetzt noch den Titel des württembergischen Meisters gewinnen. Gegner ist der TV Weilstetten, im Hinspiel muss die SVR auswärts ran.

TV Weilstetten – SV Remshalden (Samstag, 20 Uhr). Die perfekte Rückrunde ohne jeden Verlustpunkt ist Remshalden verwehrt geblieben. Im letzten Spiel setzte es bei den SF Schwaikheim eine 25:28-Niederlage. „Die ging völlig in Ordnung. Schwaikheim war heißer und wollte den Sieg unbedingt“, sagt Alexander Schurr. Der Substanzverlust bei seiner Mannschaft habe sich nun deutlich bemerkbar gemacht, so der SVR-Trainer. Mit Felix Holczer und Oliver Ruge waren erneut beide etatmäßigen Innenverteidiger nicht mit dabei gewesen, der Ausfall von Uli Seybold wog ebenfalls schwer. Alle drei verletzten Spieler werden auch in den Partien gegen Weilstetten fehlen.

Es geht nach herausragender Runde nun noch um den Titel des Württembergischen Meisters. Schurr schmeckt diese Bezeichnung nicht, schließlich spielen die besten württembergischen Teams in der 1. Bundesliga. Württembergliga-Meister „wäre deshalb korrekt“. Die beiden Spiele sieht der Trainer als Belohnung für die SVR. Aufgrund des Kräfteverschleißes nach langer Runde trainiere das Team nicht mehr hart. „Aber wir werden selbstverständlich mit vollem Einsatz spielen.“ Es gehe auch darum, den Fans vielleicht noch mal ein kleines Spektakel zu bieten.

Vor Gegner Weilstetten, den Remshalden aus der Aufstiegsrelegation des vergangenen Jahres kennt, hat Schurr höchsten Respekt. Das Team von Spielertrainer Klaus Schuldt und Coach René Wismar hat die Südstaffel ebenso dominiert (50:6 Punkte) wie die SVR die Staffel Nord (49:7). „Der TV hat eine sehr gute, junge Mannschaft und spielt eine ganz unangenehme 3:2:1-Abwehr.“ Dass Remshalden zunächst auswärts antreten muss, sei vielleicht ein leichter Vorteil. Ziel ist es, sich eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel zu verschaffen (Stegwiesenhalle Geradstetten; Samstag, 13. Mai, 17 Uhr).

Datum: 08.05.2017 | Autor: SV Remshalden Handball

comments powered by Disqus