Deutlicher Sieg gegen Tabellenzweiten

TSV macht Hinspielpleite wieder gut

Baden-Württemberg Oberliga (BWOL), Frauen, Enz-Murr, Spielbericht, Aktuelle News

Die Handballerinnen des TSV Bönnigheim konnten in ihrem letzten Auswärtsspiel dieser Saison gegen die nicht mehr von Platz zwei zu verdrängende TSG Ketsch II die Hinspielschlappe (26:38) umdrehen, und mit 35:29 einen durchaus überraschenden Erfolg verbuchen. Die TSV - Frauen haben sich nun mit 35:25 Punkten auf Platz vier der Tabelle festgesetzt,und diese sehr gute Platzierung kann ihnen auch am nächsten Samstag (06.05. - 19:30 Uhr) im letzten Spiel dieser Runde zuhause gegen Donzdorf/ Geislingen keiner mehr streitig machen.
Die Bundesligareserve aus Ketsch feierte schon eine Woche beim Sieg in Ottenheim den sichern zweiten Platz und somit den direkten Aufstieg in die 3. Bundesliga.

Am Samstagabend hatten jedoch die gut aufspielenden Bönnigheimerinnen in der Neurotthalle von Ketsch ganz klar das Zepter in der Hand,und am Ende mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdientermaßen die Nase vorne. Beste Werferin auf Seiten der Gastgeberinnen war Anna Widmaier mit 11 Toren, während beim TSV Katharina Bauer 10 Tore, davon sechs per Siebenmeter und Alkje Ziegler sechs Treffer erzielten.

Zu Beginn der Partie agierten die Gäste sehr konzentriert und fokussiert. Die bittere und deutliche Niederlage in der Vorrunde sollte unbedingt in Vergessenheit geraten. Die Abwehr stand aggressiv und ließ den Gastgebern kaum Platz zum Durchkommen. Hinzu kam, dass Melanie Schuch im Bönnigheimer Tor einen Sahnetag erwischte und die „Kurpfälzer Bären“ vor allem in der Anfangsphase zum Verzweifeln brachte, die nur beim 2:1 (6.) zum ersten, aber auch zum letzten Mal in Front lagen. Bis zur 14. Minute hatte sich das TSV-Team bereits auf 3:7 abgesetzt. Auch mit dem variablen Angriffsspiel seiner Ladies konnte TSV - Coach Benjamin Koch sehr zufrieden sein. Die offensive 3:2:1 - Abwehr der Einheimischen konnte ein ums andere Mal mit sehenswerten Spielzügen ausgehebelt werden. Zwar kam Ketsch in der 24. Spielminute zum 12:13 – Anschlusstreffer, doch bis zur Pause sorgten Katharina Bauer (3), Saskia Benz und Sabrina Zerweck für eine beruhigende 18:13 – Halbzeitführung.

Auch nach dem Wechsel präsentierten sich die Gäste in bester Spiellaune. Drei Tore in Folge von Rosalie Belz bedeuteten in der 39. Minute die erste Neun-Tore-Führung (15:24). Die Gastgeberinnen stellen nun auf eine doppelte Manndeckung um. Doch auch diese neue Aufgabe konnten die Bönnigheimerinnen nicht aus der Bahn werfen, im Gegenteil: Alkje Ziegler schaffte mit ihrem Treffer zum 28:18 (46.) gar einen 10-Tore-Abstand. Aber noch gab sich die TSG Ketsch nicht geschlagen,und versuchten mit einer noch offensiveren Deckung den Gegner aus dem Konzept zu bringen. Zwar agierten die Gäste in Folge etwas unkonzentriert und einige technische Fehler schlichen sich ein. Doch zu mehr als einer Ergebniskosmetik bis zum 29:35 – Endstand reichte es nicht..

Spielstatistik:
TSV Bönnigheim:
Schuch, Alina Bauer (beide im Tor) – Meic (2), Anika Bauer, Franziska Ziegler (2), Rupertus (5), Benz (4), Belz (3), Alkje Ziegler (6), Katharina Bauer (10/6), Swantje Ziegler
Siebenmeter: 5/5 Tore - 6/6 Tore
Zeitstrafen: jeweils 2 Minuten auf jeder Seite
Dittmar Zäh (dz)

Datum: 02.05.2017 | Autor: Dittmar Zäh (TSV Bönnigheim)

comments powered by Disqus